24.07.14

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne

Stahlpreise börsengehandelter Stahlkontrakte:
  • London Rohstahl 410 Dollar / 304 Euro (+6,49%)
  • Chicago Warmwalz 670 Dollar / 496 Euro (+2,60%)
  • Shanghai Betonstahl 3.061 Yuan / 367 Euro (+0,30%)
(prozentuale Veränderung gegenüber Vormonat)

Die Industriekonjunktur in Europa und China spricht für einen weiteren Anstieg der Stahlpreise. Nach der Fussball-Weltmeisterschaft im Juni hat die konjunkturelle Erholung im Juli wieder Fahrt aufgenommen. Auch in China stehen die Zeichen auf Expansionskurs.

Bei den Einkaufsmanagern in Deutschlands Industrieunternehmen ist die Laune gut bis sehr gut. So kletterte der von Markit ermittelte Einkaufsmanagerindex (PMI) im Juli um 0,7 Punkte auf 52,9 Punkte, wie das Marktforschungsinstitut heute in London mitteilte. Volkswirte hatten mit einem Rückgang auf 52 Zähler gerechnet.

Auch die Indizes für den Euroraum und China liegen über der Wachstumsschwelle von 50 Zählern. Trotz einer schwachen Entwicklung in Frankreich notierte der PMI für die 18 Euroländer bei 51,9 Punkten. Der Zustand der europäische Stahlindustrie hat sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich verbessert, was auch die Experten von Moody's zur Kenntnis nehmen dürften.

In China stieg der von Markit und HSBC herausgegebenen PMI-Index, der nicht der kreativen Statistikführung der öffentlichen Hand unterliegt, überraschend deutlich von 50,7 auf 52 Punkte. Eine Wachstumsdelle der chinesischen Wirtschaft, auf die fast die Hälfte des jährlichen Rohstahlbedarfs zurückgeht, ist demnach nicht zu erwarten.