30.09.14

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg) im Herbst 2014

Weil der zentrale Rohstoff für die Stahlproduktion auf ein Rekordtief sinkt, geraten die Stahlpreise unter Druck. Weltweit kommen börsenghandelte Stahlkontrakte ins Taumeln. Eine Ausnahme ist Europa, wo die Stahlpreisentwicklung stabil bleibt.


Der wichtige Importpreis für Eisenerz mit einem Gehalt von 62 Prozent Eisen sank an der chinesischen Börse in Dalian auf 537 Yuan (87,45 Dollar, 68,86 Euro) pro Tonne. Daraufhin fiel der meistgehandelte Stahlkontrakt für Baustahl in Shanghai ebenfalls auf ein Rekordtief bei 2.519 Yuan (325 Euro) pro Tonne (1.000 Kilogramm).

Der Paukenschlag auf dem chinesischen Stahlmarkt ist bis in die USA zu hören. So sinkt der Stahlpreis für Warmband (Hot-Rolled Coil) an der Warenterminbörse in New York auf ein 6-Monatstief bei 641 Dollar pro Tonne.

An der Londoner Metallbörse (LME) gehandelter Rohstahl bleibt von dem Abwärtsstrudel verschont. Der Kontrakt für Steel Billet notiert bei 440 Dollar (346 Euro) pro Tonne. Das in der Vorwoche erreichte 28-Monatshoch bei 445 Dollar bleibt in Reichweite.