14.11.14

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg) per 14. November

Stahlpreise in Nordeuropa und Südeuropa traten in dieser Woche auf der Stelle. Gleiches gilt für die börsengehandelte Stahlkontrakte. Eine Ausnahme bildet die chinesische Stahlpreisentwicklung, die sich wieder abwärts bewegt.

"Die nordeuropäische inländischen Bandstahlpreise blieben in der letzten Woche aufgrund von saisonalen Marktrückgängen unverändert", heißt es in einer aktuellen Medienmitteilung von Steel First. Demnach dürften die Stahlpreise für Warmband zur Monatsmitte bei 415 Euro pro Tonne ausharren.

Stahlpreisentwicklung Diagramm: Warmband und Kaltband

"Die Preise für südeuropäischen Flachstahl verhielten sich während der letzten Woche.bei schwacher Handelsaktivtät ruhig", berichtet Steel First.

An der Londoner Metallbörse (LME) gehandelter Rohstahl verharrt seit nunmehr zwei Monaten auf dem selben Preisniveau. Der Kontrakt für Steel Billet notiert bei 455 Dollar (366 Euro) pro Tonne.

Der Stahlpreis pro Tonne für Warmband (Hot-Rolled Coil, HRC) liegt an der Warenterminbörse in Chicago (CME) aktuell unverändert bei 632 US-Dollar (510 Euro).

Die chinesischen Baustahlpreise haben nach einer kurzen Erholung auf 2.646 Yuan (348 Euro) wieder den Weg nach unten eingeschlagen. Zuletzt notierte der meistgehandelte Kontrakt an der Warenterminbörse in Shanghai bei 2.621 Yuan (343 Euro).