24.08.16

Aktuelle Schrottpreise je Tonne (1.000 kg)

Die Stahlschrottpreise steigen im August auf breiter Flur. Der Schrottpreis für Stahlneuschrott der Sorte 2/8 erhöht sich um 11,30 Euro auf 165,10 Euro je Tonne. Der durchschnittliche Lagerverkaufspreis für Stahlaltschrott klettert von 141 Euro auf 151 Euro, wie die Bundesvereinigung Deutscher Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen (BDSV) mitteilt.


Aufgrund von steigenden Stahlschrottpreisen dürften die Schrottzuschläge für Edelbaustahl bei der nächsten Anpassung am 1. September 2016 erhöht werden. Der Zuschlag für Stabstahl sank per 1. August auf 96 Euro - nach 112 Euro per 1. Juli und 184 Euro per 1. Juni. Der Zuschlag für Blankstahl fiel in den letzten zwei Monaten von 211 Euro über 129 Euro auf 110 Euro.

Die Ankaufspreise für Mischschrott und Scherenschrott traten zuletzt auf der Stelle. Für Mischschrott zahlen Schrotthändler aktuell 70 Euro je Tonne, während man Scherenschrott mit einer Dicke von 3 bis 6 Millimeter 80 Euro bekommt. Das ist zwar etwas mehr als im Juli, als es 60 Euro und 70 Euro waren, aber immer noch deutlich weniger als im Mai mit 110 Euro (Mischschrott) und 130 Euro (Scherenschrott).

Der an der Londoner Metallbörse (LME) gehandelte Stahlschrottkontrakt notiert aktuell bei 226 US-Dollar (200 Euro) je Tonne. Das sind 89 Dollar weniger als im Mai, allerdings 31 Dollar mehr als Ende November 2015, als der Handel an der LME begann. Anders als der träge Knüppelkontrakt (Steel Billet, Rohstahl) ist der Stahlschrottkontrakt nicht mit physischem Stahl unterlegt.