17.11.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Donnerstag, 17. November 2016

Metallpreise sinken weiter
Die Stahlpreise und der Eisenerzpreis auf dem weltgrößten Stahlmarkt in China fallen zurück. Der meistgehandelte Betonstahlkontrakt sinkt in Shanghai auf 2.789 Yuan (389 Euro) je Tonne. Am Montag zahlten Stahlhändler für den Kontrakt noch 3.043 Yuan (416 Euro). Der Eisenerzpreis fällt von 79,70 US-Dollar (74,49 Euro) auf 72,20 Dollar (67,48 Euro).

Kupferpreisentwicklung: Rallye vorbei?
Bei der Kupferpreisentwicklung ist der Spielraum nach oben gemäß den Einschätzungen von Rohstoffexperten begrenzt. In 2017 und 2018 werde es auf dem Kupfermarkt Angebotsüberhänge geben, zitiert Reuters Yuneng Wu, Vizepräsident von Jiangxi Copper Co, Chinas größtem Kupferproduzenten. Die Fachleute von "Maike Metals Group" rechnen mit einem Kupferpreis zwischen 5.000 und 6.000 US-Dollar je Tonne.

Aktuell kostet Kupfer knapp 5.500 Dollar (5.140 Euro). Das ist deutlich weniger als am 11.11.16, als die Kupferpreisentwicklung bis auf 5.900 Dollar (5.413 Euro) kletterte. Der Kupferschrottpreis für Millberry ist seitdem von 4,70 Euro je Kilogramm auf 4,32 Euro/kg gesunken. Der Kupferpreis in Euro fällt weniger stark, weil der Eurokurs aktuell bei 1,07 Dollar steht - nach 1,11 Dollar Anfang November 2016.

Industrieproduktion Euroland
Die Industrieproduktion in der Eurozone entwickelt sich besser als erwartet. Zwar lagen die Ausbringungen im September 2016 um 0,8% niedriger als im August 2016, wie das Statistikamt Eurostat mitteilt. Bankenvolkswirte hatten jedoch nach dem robusten Anstieg des Vormonats mit einem Minus von 0,9% gerechnet. Ferner korrigierten die Statistiker die Industrieproduktion im August nach Auswertung sämtlicher Datenreihen von 1,6% auf 1,8% nach oben.