21.07.17

Stahlpreise und Stahlmarkt: Freitag, 21. Juli 2017

Hohe Betonstahlpreise
Die Preise für südeuropäischen Betonstahl, der für den Export bestimmt ist, liegen weit auseinander. Der Betonstahlpreis in Italien beträgt per 19. Juli 2017 bei 405-410 Euro fob*. In Spanien kostete Betonstahl hingegen bis zu 450 Euro. Die europäischen Stahlhersteller hielten ihre Betonstahlpreise auf einem recht hohen Niveau, obwohl die Nachfrage bescheiden sei, berichtet metalbulletin.com.

Einer Rallye findet beim chinesischen Betonstahlkontrakt statt. Er steigt auf 3.646 Yuan (468 Euro), den höchsten Stand seit dreieinhalb Jahren. An der Londoner Metallbörse (LME) notiert der Kontrakt für Betonstahl der Güte B500C aktuell bei 458 Dollar (398 Euro). Einen so hohen Betonstahlpreis gab es noch nie, seitdem der Kontrakt Ende November 2015 ins Leben gerufen wurde.

Eisenerz und Warmband
Der Eisenerzpreis klettert auf ein 3-Monatshoch bei 70,24 US-Dollar je Tonne. Den Anstieg führen Händler auf die steigenden Stahlpreis in China zurück. Der Preis für Warmband ist in den letzten Wochen so kräftig gestiegen, dass sich der Preisvorteil gegenüber europäischen Warmband von knapp 200 Euro je Tonne auf 96 Euro verkleinert hat.

Trump und die Strafzölle
Auf die Frage, ob er auf Stahlimporte Strafzölle verhängen werde, antwortet US-Präsident Donald Trump: "Kann passieren". Bisher hat sich die US-Administration trotz vieler Drohungen und Ankündigungen nicht getraut. China und die USA halten derzeit ihre jährlichen Wirtschaftskonsultationen ab. Man wird sich beim bilateralen Handel und Marktzugang nicht einig. Eine Pressekonferenz zwischen Finanzminister Steve Mnuchin und Vizeministerpräsident Wang Yang wird daraufhin abgesagt.


*fob = Free On Board / "Frei an Bord": Verkäufer liefert Ware an Bord des vom Käufer benannten Schiffs.