12.09.17

Stahlpreise und Stahlmarkt: Dienstag, 12. September 2017

Thyssenkrupp-Tata-Deal auf Zielgerade
An einem Zusammengehen von Thyseenkrupp und Tata Steel zum zweitgrößten Stahlproduzenten Europas führt offenbar kein Weg mehr vorbei. Man sei bei den Verhandlungen auf der Zielgerade, erklärte ein Thyssenkrupp-Sprechen am Montag. Die Gespräche liefen "konstruktiv", eine Einigung noch im laufenden Monat möglich, berichtet das "Manager Magazin".

Der Aktienkurs von Thyssenkrupp klettert auf 26,60 Euro. Das sind 2,12 Euro bzw. knapp 9% mehr als vor einer Woche. Stahl-Betriebsratschef Günter Back hält an seiner Ablehnung der Fusion fest. Er sieht Parallelen zu der Fehlentscheidung in Brasilien. Die Belegschaft werde ihren Widerstand fortsetzen, zitiert die Deutsche Presse-Agentur Back.

Aktuelle Metallpreise
Die Stahlpreise halten ihre hohen Niveaus, während Kupfer und Eisenerz nachgeben. Der an der Londoner Metallbörse (LME) gehandelte Betonstahlkontrakt (B500C) notiert bei 561 US-Dollar (468 Euro) und ist damit lediglich 4 Euro unter dem in der letzten Woche erreichten Rekordhoch. Der Stahlschrottkontrakt für homogenen Eisen- und Stahlschrott (Heavy Melting Steel, HMS 1/2) liegt bei 360 Dollar (300 Euro).

Der Kupferpreis fällt binnen Wochenfrist von 6.903 Dollar (5.801 Euro) auf 6.737 Dollar (5.614 Euro). Infolge senken Schrotthändler den Ankaufspreis für Kupferschrott (Millberry) von 5,06 Euro je Kilogramm auf 4,88 Euro/kg. Eisenerz mit einem Gehalt von 62% verliert 4 Dollar auf 74,49 Dollar (62,08 Euro).