21.11.17

Stahlpreise und Stahlmarkt: Dienstag, 21. November 2017

Aktuelle Stahlpreise rückläufig
Die Stahlpreise für Stahlkontrakte tendieren im November abwärts. Der an der Londoner Metallbörse (LME) gehandelte Stahlschrottpreis für homogenen Eisen- und Stahlschrott sinkt auf 312 US-Dollar (267 Euro) nach 319 Dollar (275 Euro) zu Monatsbeginn. Auch beim Stahlpreis für Betonstahl (B500C) gibt es einen leichten Abschlag. Er fällt von 526 Dollar (453 Euro) auf 517 Dollar (442 Euro).

China: Stahlpreise steigen
Angetrieben von höheren Eisenerzpreisen kommt es in China zu einem Anstieg der Stahlpreise sowohl für Betonstahl als auch Warmband (Hot-Rolled Coil, HRC). Der meistgehandelte Betonstahlkontrakt in Shanghai kletterte in den letzten drei Wochen um 6,8% auf 3.869 Yuan (498 Euro), während der Warmbandkontrakt von 3.847 Yuan (501 Euro) auf 3.960 Yuan (510 Euro) zulegte.

Eisenerz auf 2-Monatshoch
Der Eisenerzpreis für Eisenerz mit einem Gehalt von 62% kletterte seit Anfang November von 59,34 US-Dollar (51,16 Euro) auf 63,47 Dollar (54,25 Euro). Damit ist der zentrale Rohstoff für die Stahlproduktion über die Hochofenroute so teuer wie letztes Mal vor zwei Monaten. Es gebe eine Marktendenz, dass sich Eisenerz mit einem höheren Gehalt (65%) stärker verteuere als mit einem niedrigeren Gehalt (58%), berichtet Business Insider Australia.

Kupferpreise stabil
An der LME gehandeltes Erstkupfer ist aktuell bei 6.751 US-Dollar (5.770 Euro) nach 6.802 Dollar (5.863 Euro) Anfang November. Etwas stärker geben die Kupferschrottpreise nach. Schrotthändler zahlen für Kupfer Raff aktuell im Mittel 4,16 Euro je Kilogramm (-0,16 Euro/kg gegenüber Monatsanfang). Der Kupferschrottpreis für hochwertigen Kupferdraht (Millberry) sank von 5,11 Euro/kg auf 4,94 Euro/kg.