20.08.14

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 Kg)

  • London Rohstahl 410 Dollar / 307 Euro (+/- 0 USD / +4,00 EUR)
  • Chicago Warmwalz 675 Dollar / 505 Euro (+ 5,00 USD / +12,00 EUR)
  • Shanghai Betonstahl 3.050 Yuan / 372 Euro (-36 CNY / +4,50 EUR)
(Veränderung gegenüber 20. Juli 2014)

Die Stahlpreise börsengehandelter Stahlkontrakte haben in den vergangenen Wochen etwas zugelegt. Der Anstieg geht weitgehend auf Wechselkurseffekte zurück. Ein immer schwächer werdender Euro kommt europäischen Stahlproduzenten entgegen.

Am Devisenmarkt sank der Euro heute auf 1,3274 US-Dollar. Das war der niedrigste Stand seit dem 13. September 2013. Weil die Gemeinschaftswährung in den letzten Monaten um mehr als fünf Prozent abwertete, dürften sich die Bestellungen für europäische Stahlprodukte aus Drittländern erhöhen.

"Der Bestelleingang aus Dritten Ländern enttäuschte dagegen. Hier wirken sich auch die Wechselkursrelationen nachteilig aus", meldete die Wirtschaftsvereinigung Stahl in ihrem Bericht über den Verlauf der Stahlkonjunktur im 2. Quartal 2014.

Während des Berichtszeitraum, am 8. Mai 2014, kletterte der Eurokurs auf 1,3994 Dollar. Weil die Europäische Zentralbank (EZB) anschließend die Geldpolitik lockerte und das Wachstum in den USA merklich anzog, ist der Euro inzwischen um sieben Cents leichter.

Damit wird die Gemeinschaftswährung zum Hoffnungsträger für Stahlproduzenten. Der schwache Euro bedeutet zum einen, dass in Europa hergestellter Stahl in Drittländern günstiger wird. Zum anderen erhöhen sich die Stahlpreise für nach Europa importierten Stahl der ausländischen Konkurrenz.