21.08.17

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg) - Westeuropa/USA

Der Stahlpreis Für Warmband in Westeuropa steigt auf den höchsten Stand seit drei Monaten. In Deutschland, Frankreich und Benelux kostete der 5 Millimeter dicke und 1200-1500 Millimeter breite Stahl per 14. August 2017 514 Euro je Tonne. Das waren 22 Euro mehr als am 24. Juli 2017 (Quelle: Steel Benchmarker).

Zwar bewegt sich die Stahlpreisentwicklung bereits seit anderthalb Monaten nach oben. Die Preisanstiege waren allerdings bisher mit 2 Euro bzw. 3 Euro im 2-Wochenrhythmus recht gering ausgefallen. Das hat sich nun mit dem kräftigen Anstieg um 22 Euro geändert. So stark hatte der Warmbandpreis letztes Mal im Dezember 2016 zugelegt.


Die deutschen Stahlproduzenten dürften das ihrige zu der Verteuerung beigetragen haben. Die Erzeugung von warmgewalzten Erzeugnissen lag im Juni 2017 bei 3,16 Millionen Tonnen, zeigen die letzten Aufzeichnungen der Wirtschaftsvereinigung Stahl. Damit lag die Produktion um 3,4% niedriger als im Juni 2016.

In den USA erhöhte sich der Warmbandpreis lediglich von 681 US-Dollar auf 683 Dollar je Tonne. Bei dem von Steel Benchmarker herangezogenen EUR/USD-Wechselkurs von 1,18 ergibt sich ein US-Stahlpreis von 579 Euro je Tonne. In China kletterte der Warmbandpreis überaus deutlich um 48 Dollar auf 516 Dollar (437 Euro).