29.08.16

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg) - Westeuropa/USA

Warmband wird in Westeuropa teurer. Nach drei Rückgängen in Folge kommt es in Deutschland, Frankreich und Benelux zu einem Anstieg um 11 Euro auf 424 Euro je Tonne, wie aus einer aktuellen Preiserhebung von "Steel Benchmarker" hervorgeht. Das 2-Jahreshoch von Mitte Juni 2016 bei 439 Euro rückt näher.


Experten rechnen mit der nächsten Aufwärtsbewegung der Stahlpreise aber erst ab Anfang 2017. In Deutschlands und Frankreichs Industrie hat sich die Lage zuletzt eingetrübt. Hinzu kommt ein überraschender Abschwung in Belgien. Der von der belgischen Notenbank herausgegebene Geschäftsklimaindex hat wegen Belgiens sehr offener Volkswirtschaft und den vielen Produzenten von Vorleistungsgütern Signalwirkung.

In den USA sinkt der Warmbandpreis um 19 US-Dollar auf 660 Dollar (584) je Tonne (584 Euro). Hier liegt der Stahlpreis um 37 Dollar (33 Euro) unter dem Junihoch. Die Stahlnachfrage aus dem Produzierenden Gewerbe dürfte abebben. Volkswirte erwarten einen Rückgang des am 1. September 2016 zu veröffentlichenden ISM-Einkaufsmanagerindex.