31.08.17

Stahlpreise und Stahlmarkt: Donnerstag, 31. August 2017

Aktuelle Stahlpreisentwicklung
Der Stahlpreis für Warmband steigt in Westeuropa auf den höchsten Stand seit drei Monaten. In Deutschland, Frankreich und Benelux kostete der 5 Millimeter dicke und 1200-1500 mm breite Stahl per 28. August 2017 517 Euro je Tonne. Das waren 3 Euro mehr als am 14. August 2017 (Quelle: Steel Benchmarker).

Sind die USA auf ein Stahlkonflikt aus?
"Der Vorwurf ist absurd und wird keiner neutralen Überprüfung standhalten", sagt Salzgitter-Chef Heinz Jörg Fuhrmann an die Adresse der US-Regierung. US-Handelsminister Willbur Ross bezichtigt Deutschlands zweitgrößten Stahlproduzenten zu Dumpingpreise seine Produkte auf dem US-Markt angeboten zu haben.

In China geht man einen Schritt weiter: "China sollte sie nicht so sehr auf die Maßnahmen der Trump-Regierung fokussieren. Stattdessen sollte es Gegenmaßnahmen entwerfen, um die Oberhand gegen die USA einzunehmen", schreibt die regierungsnahe Zeitung "Global Times". Peking hatte zuletzt ein Angebot der US-Regierung, wonach Washington auf Handelssanktionen verzichtet, wenn Peking Nordkorea stärker in die Schranken weist, abgelehnt.

"Wenn alles mit rechten Dingen zugeht, muss der Strafzoll aber wieder aufgehoben werden. Andernfalls werden wir weiter für unser Recht kämpfen", erklärt Fuhrmann gegenüber der "Welt". Der Idee eines Zusammenschlusses mit Thyssenkrupp erteil der Manager eine klare Absage. Dem Salzgitter-Konzern gehe es auch ohne Partner gut.