15.02.18

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg)

Der Stahlpreis für warmgewalzten Stahl (Hot-Rolled Coil) hat zuletzt deutlich zugelegt. In Westeuropa kletterte der durchschnittliche Verkaufspreis per 12.02.18 um 13 Euro auf 557 Euro je Tonne, meldet "Steel Benchmarker". In Südeuropa verteuerte sich kaltgewalzter Stahl (Cold-Rolled Coil) gemäß "Metal Bulletin" per 14.02.18 auf 640-645 Euro nach 625-650 Euro in der Vorwoche.

In den vergangenen Monaten hat sich die Stahlpreisentwicklung seitwärts bewegt. Westeuropäisches Warmband harrte von September 2017 bis Januar 2018 in einer engen Preisspanne von 531-544 Euro aus. Zuvor hatte es einen steilen Anstieg um 78% von 322 Euro im Februar 2016 auf 572 Euro im März 2017 gegeben.


Rückenwind kommt vom europäischen Automarkt, der zu Jahresbeginn kräftig wuchs. Die Zahl der Neuzulassungen in den EU-Ländern kletterten gegenüber dem Vorjahresmonat um 7,1 Prozent auf 1,25 Millionen Fahrzeuge, teilt der Branchenverband Acea mit. Im Industriesektor der Eurozone legten Einkaufs- und Verkaufspreise im Januar 2018 so rasant zu wie letztes Mal Mitte 2011, zeigen Einkaufsmanager-Daten von "IHS Markit".

In den USA kletterte der Warmbandpreis von 736 US-Dollar auf 794 Dollar je Tonne. Bei dem von Steel Benchmarker herangezogenen EUR/USD-Wechselkurs von 1,2350 ergibt sich ein US-Stahlpreis von 643 Euro je Tonne. Das sind 86 Euro mehr als in Europa. Vor zwei Monaten war US-Stahl um 53 Euro teurer. Dieses Aufspreizen könnte US-Präsident Trump zu weiteren Drohgebärden veranlassen.