25.04.13

Stahlpreis pro Tonne für Altschrott sinkt von 250,80 € auf 248,70 €

Stahlpreisentwicklung Deutschland für Stahlaltschrott

Die Stahlpreisentwicklung orientiert sich überraschend nach unten. So sinkt der Lageverkaufspreis für Altschrott von 250,80 Euro im März auf 248,70 Euro im April, wie die Bundesvereinigung Deutscher Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen (BDSV) mitteilt. Konjunkturnachrichten bestätigen die Abwärtsbewegung.

Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im April entgegen den Erwartungen eingebrochen. Das wichtigste Konjunkturbarometer der Bundesrepublik sank von 106,7 auf 104,4 Punkte. Es ist der zweite Rückgang in Folge. Käme es im Mai zu einer weiteren Abnahme, würde dies auf einen wirtschaftlichen Abschwung hindeuten.

Allerdings stehen die Chancen größer, dass es beim nächsten Mal wieder nach oben geht. "Die deutsche Konjunktur legt eine Verschnaufpause ein", kommentiert der Ifo-Chefökonom Kai Carstensen. "Die Industriefirmen sind erneut weniger zufrieden mit ihrer aktuellen Geschäftslage. Auch der Ausblick auf den Geschäftsverlauf in den kommenden sechs Monaten hat sich weiter eingetrübt."

Das für den Stahlpreise von Altschrott wichtige Bauhauptgewerbe befindet sich ebenfalls auf dem absteigenden Ast. Sowohl die Geschäftslage als auch die Geschäftserwartungen haben sich eingetrübt. Unter dem Strich bleiben die Baufirmen gemäß Ifo-Index aber positiv gestimmt. Vor diesem Hintergrund ist den Altschrottpreisen zuzutrauen das Hoch vom Januar bei 262,40 Euro bis zum Sommer hinter sich zu lassen.