15.09.13

Stahlpreise klettern in Südeuropa auf Vier-Monats-Hoch

Die südeuropäische Konjunktur stabilisiert sich. Darauf deutet die aktuelle Stahlpreisentwicklung hin. Im Mittelmeerraum klettern die Stahlpreise für warm gewalzten Stahl auf 450-470 Euro pro Tonne. Es handele sich um den höchsten Stand seit dem 1. Mai 2013, wie das Rohstoff-Portal "Metal Bulletin" mitteilt.


In der ersten Septemberwoche wurde südeuropäisches Warmbreitband auf den inländischen Märkten noch bei 440-460 Euro je Tonne ab Werk gehandelt. Der Anstieg sei dem Umstand geschuldet, dass Servicezentren für Stahl über dem Sommer ihre Lagerbestände aufgefüllt hätten, meint ein italienischer Lagerist.

Den Trend zu höheren Stahlpreisen in Europa bestätigen börsengehandelte Stahlprodukte. An der Londoner Metallbörse (LME) stieg der Rohstahlpreis für Steel Billet mit 170 Dollar (128 Euro) auf ein Drei-Monats-Hoch. Mitte Juli war die LME Stahlpreisentwicklung noch auf ein Rekordtief bei 99 Dollar (76,12 Euro) gesunken.