15.11.13

Stahlpreis warm gewalzter Stahl steigt von 435 € auf 445 €

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (gegenüber Vorwoche):
  • Warmwalz Nordeuropa: 440-450 Euro (+10 Euro)
  • US-Warmwalz: 668 Dollar (+9 Dollar)
  • LME-Rohstahl: 225 Dollar (-10 Dollar)

Die Stahlpreise für warm gewalzte Flach- und Langerzeugnisse erholen sich. In Nordeuropa verteuerte sich der Stahlpreis für Warmbreitband ab Werk von 430-440 Euro in der Vorwoche auf 440-450 Euro. Die Stahlproduzenten würden die Angebotspreise anheben, berichtet die Plattform "Metal Bulletin". Gleichzeitig weist man auf die Zaghaftigkeit des Anstieges hin, weil Erhöhungen um 30-40 Euro bisher nicht möglich waren.

An der Warenterminbörse in Chicago (CME) notiert der Stahlkontrakt für Warmbreitband aktuell bei 668 Dollar pro Tonne (495 Euro). Das ist der höchste Stand seit 18 Monaten. Seit gut einem halben Jahr kennen die Stahlnotierungen nur eine Richtung, nämlich die nach oben. Ende Mai 2013 hatte US-Warmbreitband lediglich 578 Dollar gekostet.

Aufwärtsgerichtet ist auch die Stahlpreisentwicklung für das an der Londoner Metallbörse (LME) gehandelte Rohstahl (Steel Billet). Es verteuerte sich zwischen Mitte Juli und Anfang November 2013 von 99 Dollar auf 235 Dollar je Tonne (+137,37 Prozent). Aktuell notiert der Kontrakt etwas leichter bei 225 Dollar.

Es ist nach wie vor unklar, ob der Anstieg der Stahlpreise auf einer nachhaltigen Erholung der Stahlkonjunktur beruht, oder ob das verstärkte Auffüllen von Lagerbeständen dahinter steckt. Die Lage sei nach wie vor kritisch, meint der Duisburger Stahlhändler Klöckner & Co. Auch der österreichische Stahlkonzern Voestalpine äußerte sich zuletzt pessimistisch.

Zum Thema:
Stahlpreise dürften 2014 laut Voestalpine unter Druck bleiben