14.07.14

Stahlpreise steigen dank Eisenerz-Rallye auf Siebenwochenhoch

Die Stahlpreisentwicklung 2014 bleibt in der zweiten Jahreshälfte auf Anstiegskurs. Nachdem sich der Stahlpreis für warm gewalzten Stahl binnen weniger Wochen um 17 US-Dollar pro Tonne erhöhte, ziehen auch der Betonstahlpreis an. Eisenerz steht kurz vor der Rückkehr über die Marke von 100 US-Dollar je Tonne.

An der Warenterminbörse in Shanghai kletterte der meistgehandelte Kontrakt für Betonstahl Übernacht auf 3.154 Yuan (374 Euro) pro Tonne. Das war der höchste Stand seit dem 28. Mai. Peking kurbelt das Wachstum an. Die Regierung genehmigt für dieses Jahr 44 neue Eisenbahnprojekte.

Der Stahlpreis für warm gewalzten US-Stahl kletterte in den vergangenen zwei Wochen von 653 Dollar (480 Euro) auf 670 Dollar (493 Euro). Nur an der Londoner Metallbörse (LME) gehandeltes Steel Billet (Rohstahl) stagniert nach wie vor bei 385 Dollar (293 Euro).

Rückenwind für die Stahlpreisentwicklung kommt von den Eiserznotierungen. Der zentrale Rohstoff für die Stahlproduktion hat in den vergangenen vier Wochen eine kleine Rallye hingelegt. Nachdem Eisenerz Mitte Juni auf ein 21-Monatstief bei 89 Dollar je Tonne sank, ging es wieder nach oben. Zuletzt kostete Eisenerz knapp 97 Dollar.

Die aktuellen Schrottpreise für den Ankauf von Mischschrott und Scherenschrott bleiben vorerst unverändert bei 130 Euro bzw. 150 Euro je Tonne. Anders die Kupferschrottpreise, die den Anstiegskurs fortsetzen. Sie kletterten zuletzt auf 4,00 Euro je Kilogramm bzw. 4,25 Euro (Millberry).

Weiterlesen:
Aktueller Kupferschrottpreis steigt auf 3,90 Euro je Kg