15.05.15

Stahlpreise und Stahlmarkt im Mai 2015 - Update 2

Der in Chicago gehandelte Kontrakt für warm gewalzten Stahl klettert von 445 Dollar auf 450 Dollar pro Tonne. Der Anstieg findet im Lichte einer deutlichen Aufwertung des Euros statt. Der Eurokurs notierte an Himmelfahrt mit 1,1445 Dollar auf dem höchsten Stand seit drei Monaten.

Der Stahlpreis für an der Londoner Metallbörse (LME) gehandelten Rohstahl (Steel Billet) tritt bei 290 Dollar (254 Euro) auf der Stelle. Chinesischer Baustahl sinkt in Shanghai um 1,7 Prozent auf 2.363 Yuan (335 Euro).

"Die Hüttenbetreiber forcieren Produktionserhöhungen im Mai, und das Überangebot wird sich aufgrund des Fehlens einer starken (wirtschaftlichen) Erholung verschlimmern", zitiert die Nachrichtenagentur Reuters den Analysten Xia Junyan von Everbright Futures in Shanghai.

Südeuropäischen Stahlproduzenten können ihre Preisforderungen bei den Abnehmern nicht durchsetzen, meldet Shanghai Metals Market. Die Erzeuger hätten angestrebt warm gewalzten Stahl für 395-400 Euro pro Tonne zu verkaufen, mussten sich aber im Schnitt mit 10 Euro weniger begnügen.

Weiterlesen: Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg)

Die verkauften Stahlmengen in Südeuropa seien vergleichsweise niedrig, weil die Lagerbestände der Zwischenhändler bis zum Ende der ersten Jahreshälfte gut gefüllt seien, erläutert ein Stahlverkäufer.