Dieser Blog wird ab 1. Februar 2019 nicht länger aktualisiert.

26.10.15

Aktuelle Schrottpreise und Stahlpreise

Der Schrottpreis bricht um knapp 25% ein. Der durchschnittliche Lagerverkaufspreis sinkt im Oktober 2015 auf 119,10 Euro pro Tonne nach 155,70 Euro im September 2015, wie die Bundesvereinigung Deutscher Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen (BDSV) mitteilt. Einen so starken monatlichen Rückgang der Schrottpreisentwicklung hat es gemäß den seit 2009 erhobenen Preisdaten noch nie gegeben.


Es kommen nach wie vor große Mengen von günstigem Importstahl aus China auf den deutschen Markt. Hierbei handelt es sich in erster Linie um Halbzeug aus Stahl (Stahlknüppel). Für Stahlwerke ist es beispielsweise günstiger Baustahl aus importierten Knüppeln herzustellen anstatt über die Weiterverarbeitung von Schrott in Eletrokstahlwerken.

Flachstahl

Der Stahlpreis für warm gewalzten Stahl sinkt in Südeuropa unter die psychologische Marke bei 300 Euro pro Tonne, meldet "The Steel Index". Es handelt sich um den niedrigsten Stand seit dem Beginn der Datenerhebung im November 2006. Seit geraumer Zeit schon gebe es in Südeuropa eine sehr schwache Entwicklung der Bestellungen.

Im Oktober haben die Flachstahlpreise in der Europäischen Union (EU) ihre Talfahrt fortgesetzt, berichtet die Metallberatungsgesellschaft MEPS. Die Ursachen dafür liegen laut MEPS bei billigem Importstahl und tiefen Rohstoffpreisen. Der Stahlmarkt bleibe gehemmt, weil die Stahleinkäufer davon ausgingen, dass weitere Senkungen der Stahlpreise unvermeidlich sind.

Zum Thema:
Eisenerz purzelt auf $53, Kupferschrottpreis bei 3,80 €/kg