21.10.15

Eisenerz purzelt auf $53, Kupferschrottpreis bei 3,80 €/kg

Ein Rückfall des Eisenerzpreises verhindert eine Erholung der Stahlpreise. Der zentrale Rohstoff für die Stahlproduktion sinkt mit 52,60 Dollar pro Tonne auf den tiefsten Stand seit zwei Monaten, meldet "Metal Bulletin". Anfang September scheiterte die Eisenerzpreisentwicklung daran über 60 Dollar zu steigen. Seitdem geht es bergab. Auch der Kupferschrottpreis und die Ankaufspreise für Stahlschrott befinden sich in einer Abwärtsspirale.

Im Jahr 2011 kletterte der Eisenerzpreis auf ein Hoch bei 185 Dollar. Seinerzeit lag das Wachstum in China noch bei knapp 10%. Inzwischen sind es weniger als 7%. Die sinkende Nachfrage aus dem Reich der Mitte, das der weltweit mit Abstand größte Stahlproduzent und damit auch der größte Eisenerzverbraucher ist, drückte den Eisenerzpreis im Juli 2015 auf ein Rekordtief bei 45 Dollar. Dies entspricht einem Minus von 76%.

Schrottpreise

Auf dem Schrottmarkt kennen die Preise aktuell nur eine Richtung: Nach unten. Dem Kupferschrottpreis wird aufgrund sinkender Preise an der Londoner Metallbörse (LME) der Boden unter den Füßen weggezogen. Der Ankaufspreis für hochwertigen Kupferdraht (Millberry) sinkt binnen einer Woche von 3,89 Euro je Kilogramm (kg) auf 3,80 Euro. Hintergrund ist eine Kehrtwende der Kupferpreisentwicklung von 5.300 Dollar auf 5.184 Dollar je Tonne (1.000 kg).

Die Ankaufspreise für Mischschrott und Scherenschrott geben auf tiefem Niveau noch einmal nach. Für Mischschrott bekommt man gemäß Webseiten von Schrotthändlern 60 Euro pro Tonne - nach 70 Euro in der letzten Woche. Der Ankaufspreis für Scherenschrott sinkt von 80 Euro auf 70 Euro. "Für die fahrenden kleinen Händler, die bei Haushalten und kleinen Betrieben Schrott sammeln, lohne sich das Geschäft nicht mehr", kommentiert "euwid-receycling.de" die Talfahrt der Schrottpreise.

Der Lagerverkaufspreis für Stahlaltschrott erreichte im September bereits ein Rekordtief bei 155,70 Euro pro Tonne. Damit dürfte das Ende der Talfahrt nicht erreicht sein. Der in Kürze von der Bundesvereinigung Deutscher Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen (BDSV) zu veröffentlichende Lagerverkaufspreis für Oktober wird wohl noch einmal tiefer liegen.