10.01.16

Aktuelle Schrottpreise pro Tonne (1.000 kg)

Die Schrottpreise sind im Keller. Die Industrie zahlt Schrotthändlern so wenig wie zuletzt im Jahr 2009. Die Schrotthändler geben das wiederum an die Sammler weiter. Für Eisenschrott (Gussschrott) liegt der Ankaufspreis lediglich bei 60 Euro pro Tonne. Das ist halb so viel wie vor einem Jahr. Auch der Kupferschrottpreis fristet bei 3,50 Euro je Kilogramm (kg) ein Schattendasein.

50 Euro pro Tonne oder 5 Cent je Kilogramm: Diesen Ankaufspreis rufen die Schrotthändler aktuell für Mischschrott auf, wie einschlägige Webseiten zeigen. Für Eisenschrott, das je nach Händler auch Gussschrott oder Scherenschrott heißt, liegen die Preise bei 60-65 Euro pro Tonne.

"Durch die schwächelnde Wirtschaft in China kommt von dort mehr Stahl auf den Markt, was sich bei uns negativ auf die Preise für Schrott und andere Alt-Metalle auswirkt." Das sagt Marco Ortner, Leiter für Qualitätssicherung bei Loacker Recycling im österreichischen Götzis, im Gespräch mit dem ORF. Dies setze Schrotthändler enorm unter Druck, so Ortner.

Die Schrottpreisentwicklung des an der Londoner Metallbörse (LME) seit knapp zwei Monaten gehandelten Stahlschrottkontraktes bestätigt, dass Europa mit chinesischen Billigstahl geschwemmt wird. Der auf einer häufig gehandelten Schrottmischung basierende LME-Kontrakt verliert 15 Euro je Tonne. Der Kontrakt sinkt von 195 Dollar (184 Euro) auf 184 Dollar (169 Euro).

Auch der Kupferschrottpreis bekommt die Konjunturabkühlung Chinas, das weltweit am meisten Kupfer verbraucht, zu spüren. Der Ankaufpreis der Schrotthändler für hochwertigen Kupferdraht (Millberry) sank in den vergangenen Monaten von 4,00 Euro auf 3,50 Euro je kg. Der Kupferpreis auf dem Weltmarkt fiel seit Anfang November 2015 von 4.802 Euro auf zuletzt 4.097 Euro (-14,68%) pro Tonne.