04.04.16

Aktuelle Schrottpreise je Tonne (1.000 kg)

Die Stahlschrottpreis gab zuletzt etwas nach. An der Londoner Metallbörse (LME) sank der Kontrakt für Eisen- und Stahlschrott (Heavy Melting Steel, HMS 1/2) gemischt im Verhältnis 80:20 in der verkürzten Handelswoche nach Ostern um knapp 2 US-Dollar auf 216,19 Dollar. Zuvor war der Schrottpreis von 184 Dollar auf 218 Dollar gestiegen, so dass im 1. Quartal 2016 unter dem Strich ein Plus von 17,5% zu Buche steht.

Deutschlands Exporte von Stahlschrott fielen 2015 auf 8 Millionen Tonnen. Damit lagen die Ausfuhren 16% niedriger als 2014. Bei den Importen gab es ein Rückgang von 14% auf 4,6 Millionen Tonnen. Der durchschnittlicher Lagerverkaufspreis für Stahlaltschrott sank zwischen Januar und Dezember 2015 von 205 Euro auf 130,50 Euro (-36,34%). 2016 stieg der Stahlaltschrottpreis bisher auf 132 Euro, zeigen Daten der Bundesvereinigung Deutscher Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen (BDSV).


Schrotthändler kaufen Mischschrott aktuell für 60 Euro je Tonne (1.000 kg) . Das sind 10 Euro mehr als zu Jahresbeginn. Auch der Ankaufspreis für Scherenschrott (oft auch Gussschrott/Eisenschrott genannt) liegt mit 70 Euro um 10 Euro höher.

Der Kupferschrottpreis nahm zuletzt aufgrund eines sinkenden Weltmarkpreises für Minenkupfer sowie einem stärkeren Euro zum US-Dollar empfindliche Einbußen hin. Für hochwertigen Kupferdraht (Millberry) zahlen Händler 3,82 Euro je Kilogramm (kg). Das sind 27 Cents je kg weniger als vor Ostern. Der Kupferschrottpreis liegt immer noch recht deutlich über den Niveaus zu Jahresbeginn von 3,50 Euro.