17.06.16

Aktuelle Schrottpreise je Tonne (1.000 kg)

Die Stahlschrottpreise sinken auf breiter Flur. Schrotthändler zahlen für Mischschrott aktuell lediglich 80 Euro je Tonne. Das ist deutlich weniger als Ende Mai 2016, als Schrottsammler 110 Euro erlösten. Der Schrottpreis für Scherenschrott mit einer Dicke von 3 bis 6 Millimeter fällt von 130 Euro auf 100 Euro, wie einschlägige Händler-Webseiten zeigen.

An der Londoner Metallbörse (LME) sank der Stahlschrottkontrakt in den zurückliegenden drei Wochen von 309 US-Dollar (278 Euro) auf 230 Dollar (204 Euro). Damit beendete der seit Ende November 2015 gehandelte Kontrakt, der nicht mit physischen Stahlschrott unterlegt ist, einen vorausgegangenen, dreimonatigen Anstieg von 177 Dollar auf 315 Dollar.

Wegen sinkenden Stahlschrottpreisen dürften die Schrottzuschläge für Edelbaustahl bei der nächsten Anpassung am 1. Juli 2016 gesenkt werden. Der Zuschlag für Stabstahl kletterte von 88 Euro im Januar 2016 auf 184 Euro je Tonne im Juni 2016 (+40,91%). Der Schrottpreiszuschlag für Blankstahl erhöhte sich von 101 Euro auf 143 Euro (+41,58%).

In Anbetracht des boomenden Wohnungsmarktes in Deutschland wird die Nachfrage nach Baustählen hoch bleiben. Zwischen Januar und April 2016 wurden 31,2% mehr Baugenehmigungen für Wohnungen erteilt als im Vorjahreszeitraum, teilte das Statistische Bundesamt mit. Ein so kräftiges Plus hatte es zuletzt im Jahr 2000 gegeben.