01.08.16

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg) - Westeuropa/USA

Der Stahlpreis für Warmband in Deutschland, Frankreich und Benelux pendelte sich Ende Juli 2016 bei 415 Euro je Tonne ein. Gemäß einer aktuellen Preisliste von "Steel Benchmarker" hat sich der Warmbandpreis zwischen dem 11. Juli und 25. Juli nicht verändert, nachdem er in den vorausgegangenen vier Wochen von 439 Euro über 424 Euro auf 415 Euro gefallen war.

Obwohl die Stahlpreisentwicklung für Warmband ins Stocken gerät, liegt sie mit 415 Euro immer noch um 90 Euro bzw. 28% höher als Ende November 2015. Damals wurde ein Rekordtief bei 325 Euro erreicht. Zum Rekordhoch vom Juli 2008 bei 756 Euro ist es aber noch ein weiter Weg. Wegen den Überkapazitäten in der Branche dürfte es noch Jahre, wenn nicht ein ganzes Jahrzehnte dauern, bis die Stahlproduzenten wieder solche Preise durchsetzen können.


In den USA kostete Warmband 687 US-Dollar je Tonne. Das waren 5 Dollar weniger als vor zwei Wochen. Der Warmbandpreis für eine Short Ton (907,18 kg) sinkt um 4 Dollar auf 624 Dollar. Warmband hat sich in den USA deutlich stärker verteuert als in Europa, was auf die höheren US-Schutzzölle zurückzuführen sein dürfte. Seit dem Tief von Mitte Dezember 2015 bei 412 Dollar (374 Dollar je Short Ton) ging es um 67% nach oben.