11.05.18

Aktuelle Stahlpreise Betonstahl, Warmband Europa

Betonstahl kostete in Nordeuropa 540-560 Euro je Tonne per 9. Mai 2018. Das war etwas weniger im Vergleich zum Vormonat, als die Verkaufsspanne bei 550-570 Euro je Tonne gelegen hatte. Warmgewalzter Stahl konnte sich hingegen bei 560-580 Euro stabilisieren. Hier gab es nur einen minimalen Ausschlag nach unten, da Warmband Anfang April bei 565-580 Euro gelegen hatte.

"Die Käufer üben sich beim Erwerb von importierten Bandstählen in Vorsicht, weil es Gerüchte gibt, wonach die Europäische Kommission in einigen Wochen vorläufige Safeguard Maßnahmen verhängen wird", zitiert Metal Bulletin einen Brachenkenner. Brüssel untersucht seit Ende März 2018, ob für die USA bestimmter Stahl wegen den dortigen Strafzöllen in die EU umgelenkt wird.

"Wenn man sich anschaut, was allein die amerikanischen Zollankündigungen in Bezug auf das Import- und Preisverständnis in den USA ausgelöst haben, dann würden europäische Importeure mit Sicherheit zurückhaltender, wenn es zu Safeguard-Maßnahmen der EU käme", sagte diese Woche Voestalpine-Chef Wolfang Eder im Gespräch mit dem Handelsblatt.

Zwar dürften die europäischen Stahlpreise bei protektionistischen Maßnahmen nicht so sehr nach oben Schießen wie die in den USA, wo der Warmbandpreis kurz davor steht die 1.000-Dollar-Marke zu knacken. Allerdings könnte die jüngste Talfahrt enden und Warmband über 600 Euro steigen, sollte weniger Stahl aus dem Ausland auf den EU-Markt kommen.

Zum Thema: Vergleich Warmbandpreise Westeuropa vs. USA