04.12.18

Stahlpreise und Stahlmarkt: Dienstag, 4. Dezember 2018

LME-Stahlpreise fallen deutlich
Die Stahlpreise an der Londoner Metallbörse (LME) geben zum Monatsauftakt deutlich nach. Der Stahlschrottkontrakt verliert 19 Dollar auf 312 US-Dollar je Tonne (4-Monatstief). Der Kontrakt für Betonstahl (B500C) sinkt von 499 Dollar auf 474 Dollar und erreicht damit den tiefsten Stand seit 17 Monaten.

ArcelorMittal profitiert von Stahl-Zollmauern
"Die Strafzölle der Trump-Administration sowie die zuvor schon eingeleiteten Maßnahmen der EU gegen chinesische Billigimporte haben die Stahlpreise weltweit klettern lassen. Dank eigener Produktionsstätten in den jeweiligen Regionen kann ArcelorMittal von diesem Trend profitieren, ohne selbst die Handelshemmnisse fürchten zu müssen", streicht der Experte Hussam Masri von der Deka Bank heraus.

Industrie verliert weiter an Schwung
"Die deutsche Industrie verlor im November zum wiederholten Mal an Dynamik. Zum zweiten Mal in Folge schlug beim Auftragseingang ein Minus zu Buche, was mit zur schwächsten Produktionssteigerungsrate seit fünfeinhalb Jahren beitrug", heißt es im aktuellen Einkaufsmanager-Bericht von IHS Markit und dem Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME).