02.10.19

Stahlpreise und Stahlmarkt: Mittwoch, 2. Oktober 2019

Grafik Stahlpreise Warmband Nordwesteuropa von November 2018 bis Oktober 2019

Der Stahlpreis für in Deutschland, Frankreich und Benelux hergestelltes Warmband liegt aktuell bei 449,50 Euro je Tonne. In Italien kostet warmgewalzter Stahl 421 Euro ab Stahlwerk. Aus der Türkei lässt sich Warmband für 420-430 Euro fob beziehen, während aus Indien importiertes Warmband für 420 Euro cfr Antwerpen verfügbar ist. (Quelle: Argus)

"Die geringe Nachfrage und der zunehmende Wettbewerb durch Importe werden den europäischen Markt für warmgewalzte Erzeugnisse weiterhin herausfordern und den negativen Trend im vierten Quartal 2019 fortschreiben", heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung von Metal Bulletin/Fastmarkets. Laut dem Portal kostete Warmband in Nordeuropa Ende September 450-460 Euro, in Südeuropa 420-440 Euro.

"Dem verarbeitenden Gewerbe in Deutschland geht es so schlecht wie seit der globalen Finanzkrise nicht mehr", steht im neuen Einkaufsmanager-Bericht von IHS Markit und des Bundesverbandes Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME). "Die Produktion wurde so stark zurückgefahren wie seit Ende 2012 nicht mehr. Die Auftragsbestände nahmen erneut rasant ab."

Eine Trendwende ist nicht in Sicht. Frühindikatoren aus der Eurozone deuteten darauf hin, dass es "noch dicker kommt", so IHS-Markit-Chefvolkswirt Chris Williamson. Der nächste Stimmungsschock ist bereits absehbar. Am 31. Oktober werden die Briten aller Voraussicht nach aus der EU crashen und das Produzierende Gewerbe vor noch größere Herausforderungen stellen.

Ausblick:
Preisdruck auf Stahlschrottpreise bleibt im Oktober hoch