28.11.19

Bauboom verankert Betonstahlpreise bei 465-480 Euro

Die Stahlpreise für Betonstahl gehen auseinander. In Nordeuropa tritt der Betonstahlpreis die zweite Woche in Folge bei 475-485 Euro je Tonne auf der Stelle. In Südeuropa kommt es zu einem Anstieg. Hier verteuert sich Betonstahl um 10-15 Euro auf 465-480 Euro, meldet "Fastmarkets".

Zwischen Oktober 2018 und Oktober 2019 haben sich die Betonstahlpreise in Nordeuropa mit wenigen Ausnahmen nach unten bewegt. Anfang November 2019 kam es dann getrieben von höheren Stahlschrottpreisen zu einem nennenswerten Anstieg um 15 Euro auf 475-485 Euro.

Stahlpreis Entwicklung Betonstahl in Nordeuropa bis 27. November 2019

In Deutschland sammelte die Baubranche im September die meisten Neuaufträge seit einem Vierteljahrhundert ein. Die Ausgangslage ist hier deutlich besser auf bei Flachstahl, wo der schwache Auftritt der Autoindustrie auf der Stahlnachfrage wiegt.

Allerdings wachsen die Bäume nicht in den Himmel. Im November sank der ifo-Geschäftsklimaindex für das Bauhauptgewerbe. "Die Baufirmen waren weniger zufrieden mit ihrer aktuellen Geschäftslage. Zudem sind ihre Erwartungen geringfügig gesunken", meldete das ifo-Institut.

Der aktuelle Anstieg der Betonstahlpreise in Südeuropa rührt von einer höheren Stahlnachfrage in Italien und Spanien her. Zuvor war die Betonstahlnachfrage monatelang niedriger als jahreszeitlich üblich.


RegionStahlpreis1 WocheDatumQuelle
Nordeuropa€475-485 €+/-0 €27.11.19Fastmarkets
Südeuropa€465-480 €+10-15 €27.11.19Fastmarkets