15.11.19

Die deutsche Industrie stabilisiert sich

"Im besten Fall sehen wir in 2020 weltweit eine Seitwärtsentwicklung der Automobilproduktion", sagt Finanzvorstand Wolfgang Schäfer von Continental. Der drittgrößte Automobilzulieferer rechnet nicht damit, dass sich weltweite Automobilproduktion in den nächsten fünf Jahren beleben wird.

Im stahlverarbeitenden Mittelstand ist die Produktion am schrumpfen. Seit Jahresbeginn sank sie um 3,9%, teilt Wirtschaftsverband Stahl- und Metallverarbeitung (WSM) mit.

In der deutschen Industrie sei der Ausblick zu Beginn des 4. Quartals 2019 zwar rabenschwarz geblieben. "Der entsprechende Index verbesserte sich gegenüber August jedoch leicht und erreichte den höchsten Wert seit Juni", melden Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik und die Beratungsgesellschaft IHS Markit.

Im Verarbeitenden Gewerbe in Deutschland konnte der Abwärtstrend zuletzt gestoppt werden. "Dies war auf merklich weniger pessimistische Erwartungen der Industriefirmen zurückzuführen", berichtet das ifo-Institut und stellt fest: "Die deutsche Konjunktur stabilisiert sich."