10.02.20

Stahlpreis sinkt wegen Coronavirus

Stahlpreisentwicklung Warmband bis Februar 2020 in Euro je Tonne (1.000 kg)

Das Coronavirus erreicht den Stahlmarkt, und so sinkt der Warmbandpreis auf 467 Euro je Tonne. Damit kostet der an den Spotmärkten in Deutschland, den Niederlanden und Belgien gehandelte Stahl 4 Euro weniger als Ende Januar.

Die Weltwirtschaft spürt die ersten Auswirkungen des Virus. Betroffen sie die länderübergreifenden Lieferketten (Supply Chains). In China stehen wegen des Virusausbruchs viele Fabriken still. Ferner nimmt die Nachfrage aus dem Reich der Mitte ab.

Europäische Autohersteller könnten sich bald wegen sinkenden Ausfuhren nach China gezwungen sehen, die Produktion zu drosseln. Dies würde die Nachfrage für europäische Bandstähle und deren Verkaufspreise verringern.