Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg)

20.01.23

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg)

Der Stahlpreis für warm gewalzten Stahl (Hot-Rolled Coil) steigt in Nordeuropa per 18. Januar 2023 um 23 Euro auf 729 Euro je Tonne, meldet Fastmarkets. In Italien geht es um 28 Euro gegenüber der Vorwoche auf 723 Euro bergauf, während amerikanisches Warmband um 25 Dollar auf 827 Dollar klettert (Argus).

Anders verhält sich die Stahlpreisentwicklung für Kaltband (Cold-Rolled Coil). In Nordeuropa sinkt der Kaltbandpreis 10 Euro auf 825 Euro. In Italien verteuert sich Kaltband hingegen 45 Euro auf 815 Euro, wie eine aktuelle Preiserhebung von Platts zeigt. Geringer fällt der Anstieg in den USA aus, wo kalt gewalzter Stahl um 15 Dollar auf 1.056 Dollar teurer wird.

Feurverzinkter Flachstahl (Hot-Dipped Galvanized Steel) wird sowohl im Norden als auch im Süden merklich teurer. In Nordeuropa geht es 55 Euro auf 875 Euro nach oben. In Südeuropa verteuert sich der vor Korrosion (Rost) geschützte Stahl um 50 Euro auf 830 Euro, in den USA geht es um 27,50 Dollar auf 1.058 Dollar bergab.

Im Segment von Grobblech (Plate) steigen die nordeuropäischen Preise, während die südeuropäischen Fallen. Der Grobblechpreis steigt im Norden 15 Euro auf 940 Euro. Im Süden sinkt er 40 Euro auf 840 Euro. In der Vereinigten Staaten geht es 5,50 Dollar auf 1.660 Dollar runter.

Der Preis für in Deutschland hergestellten Betonstahl (Rebar) ist 815 Euro je Tonne, meldet Kallanish. Für Italien gibt der Branchendienst eine Preisspanne von 760-770 Euro an. ArcelorMittal erhöht seine europäischen Verkaufspreise für Langerzeugnisse um 50 Euro. Für die USA liegt aktuell keine Preismeldung vor.

Empfohlener Beitrag

Stahlpreis Prognose: Etwas runter und deutlich hoch