ArcelorMittal erhöht Stahlpreis auf 870 Euro je Tonne

20.03.23

ArcelorMittal erhöht Stahlpreis auf 870 Euro je Tonne

Stahl wird immer teurer: ArcelorMittal erhöht seinen Verkaufspreis für feuerverzinkten Bandstahl (Hot Dip Galvanized Steel) auf 990 Euro je Tonne. Bei warmgewalzten Stahl (Hot-Rolled Coil) geht der Branchenprimus auf 870 Euro.

"Die Stahlhersteller verwalten ihre Kapazitäten klug und halten die Käufer hungrig", erfährt Fastmarkets von einem Distributor. Laut dem Branchendienst hab der Spotpreis für Warmband zuletzt bei 836 Euro je Tonne gelegen.

Es gilt jedoch zu bedenken: Der Spotpreis gibt nicht das volle Bild wieder. Die gehandelten Mengen sind gering, weshalb die von den Branchendiensten ermittelten Stahlpreise zu niedrig sein könnten.

Stahlimporte

In Anbetracht der seit über drei Monaten steigenden Preise für Stahl aus europäischen Hochöfen schauen sich EU-Händler im Ausland um. Sie werden in Indien fündig.

830 Euro inklusive Fracht (cfr) bis Südeuropa kostet aus Indien importiertes Warmband. "Europäische Händler haben in den letzten Wochen eine Wiederbelebung des Interesses an indischen warmgewalzten Stahl festgestellt", meldet Kallanish.

Allerdings gelten Stahlimporte wegen langen Lieferzeiten als wenig attraktiv. Aus Südostasien stammendes und im Mai/Juni ausgeliefertes Warmband kostet 780-790 Euro je Tonne.

Empfohlener Beitrag

Der längerfristige Stahlpreis-Ausblick 2025

Die Stahlpreise steigen mit einer Verzögerung von durchschnittlich acht Monaten nach dem Begin eines Aufschwung der deutschen Industrie. Wäh...