Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg)

10.11.23

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg)

Für Stahleinkäufer wird's ungemütlich: ArcelorMittal prescht mit einer saftigen Erhöhung seiner Flachstahlpreise um 50 Euro auf 680 Euro je Tonne vor. Wer Bestellungen hinauszögert, läuft Gefahr dem aktuell noch recht niedrigen Preisniveau nachzutrauen.

Weil die Bestellannahme für Auslieferungen in 2023 inzwischen geschlossen wurde, sei man überzeugt, dass der Schritt gerechtferting sei, sagt ArcelorMittal. In dem Bericht über die Preiserhöhung weist der Branchendienst Kallanish überdies darauf hin, dass Stahlimporte aus Nicht-EU-Staaten weniger gefragt seien. 

Der Spotpreis für warmgewalzten Stahl aus nordeuropäischen Hochöfen lag bei 645 Euro je Tonne per 8. November 2023. Das waren 31 Euro mehr als in der Vorwoche (+5%). Antriebsfeder sind die laufenden Lageraufstockungen.

Stahlpreis Warmband Linienchart Entwicklung 2023

Stahlhersteller streben weitere Preiserhöhungen, meldet Platts. Sie hatten zuvor mit einem ausgedehnten Wartungsarbeiten und dem Runterfahren von Hochöfen das Angebot verknappt. Infolge fand der Abwärtstrend Mitte Oktober 2023 bei 605 Euro ein Ende.

Aktuell sind Stahl Service Center und Endabnehmer dabei ihre Lager aufzustocken, was die Nachfragkurve nach rechts verschiebt und zu einen Preisanstieg führt.

Wegen tiefen Stahlpreise habe man monatelang rote Zahlen geschrieben. Damit sei die Schmerzgrenze erreicht worden, erfährt Argus auf der Messe Blechexpo von Vertretern der Stahlhersteller. "Hüttenbetreiber arbeiten hart daran, die Spotpreise hochzubekommen, um die Lücke zu Vertragspreisen zu schließen", heißt es in dem Bericht.

750-800 Euro je Tonne, und damit im Schnitt 100 Euro mehr als der Spotmarktpreis fordern die Stahlhersteller für Auslieferungen im 1. Halbjahr 2024.

Aktuelle Stahlpreise: Betonstahl, Walzdraht

Der Stahlpreis für Betonstahl (Rebar) lag in Nordeuropa zu Monatsbeginn bei 610-630 Euro – nach 610-640 Euro in der Vorwoche. Die Nachfrage für Langstähle ist dabei sich zu erholen, wenn auch nur sehr langsam. Käufer beginnen ihre Lager aufzustocken.

In Frankreich hergestelltes Rebar kostete 600-610 Euro per 8. November 2023, meldet Kallanish. Das waren 30 Euro (+5%) mehr als im Vormonat. Für den italienischen Betonstahlmarkt liegt eine Preismeldung von Fastmarkets über 590-615 Euro vor.

Die Stahlpreise für Walzdraht Lagermatten (Nordeuropa) lagen bei 600-630 Euro per 1. November 2023. Das waren 18 Euro mehr als in der Vorwoche.

Quellen:
🔗 ArcelorMittal raises European HRC offers, Kallanish, 03.11.23
🔗 Prices edge upwards in European HRC market, Fastmarkets, 07.11.23
🔗 Mills aim for further increases, Platts, 09.11.23
🔗 No room for declines in steel coil contracts, Argus, 08.11.23
🔗 Market stable in Northern European Rebar, Fastmarkets, 03.11.23

Empfohlener Beitrag

Der längerfristige Stahlpreis-Ausblick 2025

Die Stahlpreise steigen mit einer Verzögerung von durchschnittlich acht Monaten nach dem Begin eines Aufschwung der deutschen Industrie. Wäh...