09.12.14

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg)

Der Stahlpreis für warm gewalzten Stahl hat sich in Nordeuropa nach einer fünfwöchigen Talfahrt etwas erholt. Warmband klettert per 7. Dezember 2014 um 2 Euro auf 409 Euro pro Tonne. In Südeuropa geht es um 5 Euro auf 401 Euro bergab. Noch stärker fällt der Rückgang im Mittleren Westen der USA aus, wo Hot-Rolled Coil um 8 Dollar auf 633 Dollar einbricht.

Ausnahmslos am fallen ist der Stahlpreis für Kaltband (Cold-Rolled Coil, CRC), der in Nordeuropa und Südeuropa jeweils um 2 Euro sinkt, gemäß der aktuellen Referenzpreisliste von The Steel Index. Im Norden kostet Kaltband 486 Euro, im Süden 473 Euro. Auch bei Kaltband fällt der Rückgang in den USA größer aus. Um 11 Dollar auf 746 Dollar geht es nach unten.

Feuerverzinkter Flachstahl verteuert sich in Nordeuropa um 2 Euro auf 530 Euro, sinkt aber in Südeuropa um 7 Euro auf 516 Euro und in den USA um 6 Dollar auf 828 Dollar.

Die Stahlpreise für Grobblech fallen durch die Bank, und zwar um 6 Euro auf 508 Euro in Nordeuropa, um 7 Euro auf 480 Euro in Südeuropa und um 4 Dollar auf 804 Dollar in den Vereinigten Staaten.

Auch die Stahlpreisentwicklung von Baustahl, die es wegen den Überkapazitäten auf dem chinesischen Stahlmarkt besonders schwer hat, bewegt sich nach unten. In Nordeuropa sinkt der Baustahlpreis um 3 Euro auf 420 Euro, in Südeuropa um 6 Euro auf 415 Euro. In den USA stagniert der Stahlpreis für Baustahl in der nunmehr vierten Woche in Folge bei 635 Dollar.

Weiterlesen:
Wie Chinas Stahlschwemme der EU das Leben schwer macht