29.01.15

Stahlpreise und Stahlmarkt im Januar 2015 - Update 3

Während die Stahlpreise in Europa auf breiter Flur steigen, gibt es in den USA deutliche Abschläge. Im Mittleren Westen hergestelltes Warmband (Hot-Rolled Coil) sinkt um 12 Dollar auf 581 Dollar pro Tonne. Im Vergleich zum Vormonat ist warm gewalzter Stahl um 27 Dollar pro Tonne günstiger geworden.

Auch die amerikanischen Stahlpreise für Kaltband (702 Dollar/-25 Dollar), feuerverzinkten Stahl (787 Dollar/-29 Dollar) und Grobblech  (747 Dollar/-43 Dollar) sind gegenüber Ende Dezember 2014 regelrecht eingebrochen.


Der Lagerverkaufspreis für Stahlaltschrott in Deutschland kletterte von 196,50 Euro pro Tonne im Dezember 2014 auf 205 Euro im Januar 2015, meldet die Bundesvereinigung Deutscher Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen (BDSV). Es ist der erste Anstieg nach einer dreimonatigen Talfahrt.

Chinas Stahlproduktion von Baustahl lag 2014 bei 215,28 Millionen Tonnen, teilt das nationale Statistikamt in Peking mit. Damit war die Produktion um 4,8 Prozent höher als 2013. Im Dezember 2014 wurde mit 17,85 Millionen Tonnen 0,1 Prozent mehr Baustahl hergestellt als im Dezember 2013.