15.12.16

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg) - Westeuropa/USA

Der Stahlpreis für Warmband in Deutschland, Frankreich und Benelux klettert auf den höchsten Stand seit zweieinhalb Jahren. Er erhöht sich um 39 Euro auf 551 Euro je Tonne, wie aus einer Preisliste von "Steel Benchmarker" per 12. Dezember 2016 hervorgeht. Das war der stärkste Anstieg des alle 14 Tage erhobenen Stahlpreises im laufenden Jahr.

Im März 2011 war die Stahlpreisentwicklung auf ein Hoch bei 605 Euro geklettert. In Anbetracht der kräftigen Industriekonjunktur in Westeuropa könnte dieses Niveau in den nächsten Wochen übertroffen werden. Dass auch das Rekordhoch des westeuropäischen Warmbandpreises vom Juli 2008 bei 756 Euro überboten wird, ist jedoch eher unwahrscheinlich.


US-Warmband konnte zum zweiten Mal seit dem US-Wahlsieg von Donald Trump kräftig steigen. 629 US-Dollar je Tonne (570 Dollar je Short Tonne) kostete warmgewalzter Stahl im Schnitt. Das waren 41 Dollar (37 Dollar) mehr als Ende November und 87 Dollar (79 Dollar) als Mitte November. Der Abstand zum Hoch vom Juni 2016 bei 697 Dollar (632 Dollar) hat sich deutlich verringert.