April 2013

30.04.13

Stahlpreisentwicklung nordeuropäisches Warmbreitband 475 €

Die Stahlpreisentwicklung kratzt die Kurve nicht. Stattdessen geht es immer tiefer in den Keller. Der Stahlpreis pro Tonne für warm gewalzten Stahl sinkt in Nordeuropa aktuell auf 470-480 Euro. Vor einem Monat notierte die Preisentwicklung für Warmbreitband noch bei 480-490 Euro, im Januar waren es 510 Euro CFR (Cost and Freight - Verkäufer übernimmt die Kosten von der Verladung bis zum Importhafen).

26.04.13

Aktueller LME Stahlpreis pro Tonne verkümmert bei 99 Euro

Wer hätte im Sommer 2011 gedacht, dass es einmal soweit kommt. Seinerzeit kostete an der Londoner Metallbörse (LME) gehandeltes Steel Billet (Stahlknüppel) 476 Euro pro Tonne. Aktuell sind es weniger 100 Euro. Das ist ein Minus von 79 Prozent. Die einbrechende Stahlpreisentwicklung nimmt kein Ende.

25.04.13

Stahlpreis pro Tonne für Altschrott sinkt von 250,80 € auf 248,70 €

Stahlpreisentwicklung Deutschland für Stahlaltschrott

Die Stahlpreisentwicklung orientiert sich überraschend nach unten. So sinkt der Lageverkaufspreis für Altschrott von 250,80 Euro im März auf 248,70 Euro im April, wie die Bundesvereinigung Deutscher Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen (BDSV) mitteilt. Konjunkturnachrichten bestätigen die Abwärtsbewegung.

23.04.13

Produzierendes Gewerbe zermürbt zarte Stahlkonjunktur

Es könnte vorerst der letzte Dämpfer für die Stahlkonjunktur sein. Das produzierende Gewerbe im Euroraum hat sich offenbar das Aufflammen der Schuldenkrise in Italien und Zypern stärker zu Herzen genommen als erwartet. Der Produktionsindex (PMI) für die Einkaufsmanager in den Unternehmen rauscht in Deutschland deutlich unter die Wachstumsschwelle.

22.04.13

Klöckner Aktienkurs driftet mit Wachstumsschwäche unter 10 €

Die Aktie des Duisburger Stahlhändlers Klöckner notiert aktuell bei 9,30 Euro. Seit einem Monat befinden sich die Anteilsscheine auf einer Talfahrt. Hintergrund sind sinkende Stahlpreise, die an den Gewinnmargen nagen. Darüber hinaus entweicht nach dem Einstieg des Stahlhändlers Knauf Interfer die Spekulationsfantasie aus dem Kurs der Klöckner Aktie.

18.04.13

LME Stahlpreis pro Tonne donnert auf 107 Euro / 140 Dollar

An der Londoner Metallbörse (LME) sinkt der Stahlpreis pro Tonne auf ein Rekordtief bei 140 Dollar (107 Euro). Die Stahlpreisentwicklung in Euro droht unter die Schwelle von 100 zu fallen. Die Märkte ignorieren bislang eine sich allmählich abzeichnende Erholung. Der Stahlbedarf wird nach Einschätzung des Weltstahlverbandes anziehen.

17.04.13

Schrottpreise aktuell / Schrottpreisentwicklung 2013

Die Schrottpreisentwicklung 2013 ist auf dem Weg der Erholung. Die Stahlindizes der europäischen Stahlvereinigung Eurofer zeigen wieder nach oben. Das dürfte auch auf die Entwicklung des Euro Wechselkurses zurückzuführen sein. Die Gemeinschaftswährung wertete gegenüber dem US-Dollar deutlich ab, was zu einer Belebung des innereuropäischen Handels beitrug.

16.04.13

Nächster Dämpfer für Stahlpreisentwicklung aus Europa

Stahlkonjunktur und Stahlpreisentwicklung werden von der Schuldenkrise in Europa erneut eingetrübt. Der an der Londoner Metallbörse gehandelte Kontrakt für Stahlknüppel sinkt auf ein Allzeittief bei 155 Dollar (118 Euro). Sorgen um Europas wirtschaftliche Zukunft mehren sich. Die ZEW-Indizes für Deutschland und den Euroraum schmieren ab.

15.04.13

Chinas Konjunktur vermasselt Anstieg der Stahlpreise

Ohne China geht auf dem Stahlmarkt gar nichts. Das Reich der Mitte produziert mehr als ein Viertel des weltweiten Stahls. Nun bleiben Wirtschaftswachstum und Industrieproduktion hinter den Erwartungen zurück. Daraufhin sinken die Stahlpreise für Betonstahl. Die Stahlkontrakte in Europa und den USA tendieren ebenfalls nach unten.

12.04.13

Industrieproduktion sei dank! Stahlkonjunktur 2013 kribbelt

Salzgitter darf sich Hoffnung machen seine geplante Erhöhung der Stahlpreise bei den Kunden durchzusetzen. Die Industrieunternehmen des Euroraums weiteten nämlich ihre Produktion stärker aus als es Analysten prognostiziert hatten. Das ist wie ein Silberstreif am Horizont. Der Aufschwung an den Finanzmärkten kommt allmählich in der Realwirtschaft an.

11.04.13

Aktuelle Stahlpreise für Warmbreitband in Europa 460-490 €

Die Preisentwicklung für Warmbreitand notiert unter 500 Euro pro Tonne. Russische Stahlkocher senken ihre Stahlpreise, während türkische Marktbeobachter über eine schwache Nachfrage berichten. Da kommt es ein wenig überraschend, dass Salzgitter Preiserhöhungen ankündigt.

10.04.13

Deutsche Rohstahlproduktion zermürbt Stahlkonjunktur

Die deutsche Rohstahlproduktion kommt nicht in Gang. Im ersten Quartal produzierten die Hüttenbetreiber in etwa genauso viel wie im Vorjahresquartal, teilte die Wirtschaftsvereinigung Stahl am Dienstag mit. "Euro-Schuldenkrise und hohe Rohstoffpreise verstärken die Unsicherheiten auf dem Stahlmarkt", sagte Verbandschef Hans Jürgen Kerkhoff auf der Hannover Messe.

09.04.13

Stahlpreise für Stahlaktien wie Schuldenkrise für Bankaktien

Die Stahlpreise bleiben im Keller. An der Warenterminbörse in Chicago fiel die Preisentwicklung für Warmbreitband seit Januar von 655 Dollar (504 Euro) auf 608 Dollar (471 Euro). Der Stahlpreis pro Tonne für in London gehandeltes Steel Billet gab von 270 Dollar (206 Euro) auf 165 Dollar (165 Euro nach). Deutsche Stahlaktien liegen mit bis zu 25 Prozent im Minus.

08.04.13

Stahlpreisentwicklung kuscht vor Arbeitsmarkt

Die Stahlpreisentwicklung 2013 kommt mit der konjunkturellen Lage nicht klar. An der Londoner Metallbörse (LME) sinkt der Stahlpreis für Steel Billet während der Veröffentlichung eines katastrophalen Arbeitsmarktberichtes auf 170 Dollar (132 Euro). Das ist der niedrigste Stand seit fünf Jahren. Die Preisentwicklung für Warmbreitband hält sich mit Ach und Krach über der Marke von 600 Dollar.

In den USA wurden im März außerhalb der Landwirtschaft lediglich 88.000 neue Stellen geschaffen. Analysten hatten mit einer Zunahme von 190.000 Jobs gerechnet. Die so genannte Partizipationsrate der amerikanischen Bevölkerung auf dem Arbeitsmarkt sinkt mit 63,3 Prozent auf den niedrigsten Stand seit 1979.

Die Bremsspuren der schwachen Stahlkonjunktur werden bei der Preisentwicklung für US-Warmbreitband immer eklatanter. Der an der Warenterminbörse in Chicago (CME) gehandelte Terminkontrakt für warm gewalzten Stahl (Hot Rolled Coil) sank seit Januar von 655 Dollar (504 Euro) auf 608 Dollar (471 Euro) pro Tonne.

Lokomotive

Deutschlands Industrieproduktion ist nicht imstande das Ruder für die Stahlpreisentwicklung herumzureißen. Zwar erhöhte sich der Ausstoß des produzierenden Gewerbes um 0,5 Prozent gegenüber dem Vormonat und übertraf damit die Erwartungen der Ökonomen. Die Zahlen liegen jedoch zu weit in der Vergangenheit, weil es sich um den Berichtsmonat Februar handelt.

Das gleiche gilt für die Entwicklung der Auftragseingänge in der Industrie. Deutsche Firmen konnten im Februar ein Plus von 2,3 Prozent verbuchen. Die Daten beinhalten nicht das Aufflammen der Schuldenkrise, zu dem es durch die Italien-Wahl und die abenteuerliche Rettungsaktion Zyperns kam.

07.04.13

Londoner Stahlpreisentwicklung stolpert auf 132 € / 170 USD

Es ist da! Die Rede ist vom nächsten Rekordtief für die Stahlpreisentwicklung der Londoner Metallbörse (LME). Der Stahlpreis pro Tonne für die dort gehandelten Stahlknüppel (Steel Billet) sinkt auf 170 Dollar (132 Euro). Die konjunkturellen Perspektiven für die westliche Welt trüben sich ein. Ökonomen bereitet der Zustand der US-Wirtschaft ein wenig Sorge.

05.04.13

Aktueller Stahlpreis je Tonne sinkt auf 470-490 Euro

Die Stahlpreisentwicklung im April 2013 für warm gewalzten Stahl deutet es leider an. Europas konjunkturelle Erholung lässt länger auf sich warten als es ursprünglich veranschlagt wurde. Der Stahlpreis für Warmbreitband in Nordeuropa sinkt auf 470-490 Euro pro Tonne. Vor sechs Wochen kostete das international unter Hot Rolled Coil (Warmbreitband) bekannte Erzeugnis noch 505-520 Euro.

03.04.13

Ist die Stahlpreisentwicklung im April auf verlorenem Posten?

Die Stahlpreisentwicklung in Europa und China bleibt auf dem absteigenden Ast. An der Londoner Metallbörse (LME) gehandelte Stahlknüppel (Steel Billet) vergünstigen sich auf 180 Dollar pro Tonne. Bei dem aktuellen Eurokurs von 1,28 Dollar kostet das Vorleistungsprodukt 141 Euro. Das ist der niedrigste Stand seit fünf Jahren.

02.04.13

Stahlpreisentwicklung für Lang-/Flacherzeugnisse kostet $720

Kapazitätsüberhänge dominieren im Frühjahr die Stahlpreisentwicklung 2013. Die internationalen Stahlpreise für Lang- und Flacherzeugnisse notierten im März durchschnittlich bei 720 Dollar pro Tonne. Das waren 16 Dollar weniger als im Februar. Verursacht die trübe Stahlkonjunktur die Kapazitätsüberhänge oder ist es umgekehrt?

Empfohlener Beitrag

Stahlpreis Prognose: Etwas runter und deutlich hoch