16.05.13

Stahlpreise für Walzstahl dehnen sich auf 455-485 Euro aus

Die Stahlpreise für warm gewalzten Stahl weiten sich deutlich aus. In Nordeuropa kostet Warmbreitband aktuell 455-485 Euro pro Tonne. In der letzten Woche notierte die Stahlpreisentwicklung bei 460-480 Euro. Europas Überkapazitäten stehen wieder im Fokus.

"Die Nachfrage wird in diesem Jahr nicht anziehen", zitiert das Informationsportal "Steel First" einen nordeuropäischen Stahlhändler. Die Kapazität müsste wahrhaftig gesenkt und Stahlhütten geschlossen werden, meint der Marktteilnehmer.

ArcelorMittal kommt zu einer anderen Prognose für die Stahlkonjunktur. Der Branchenriese zeigte sich am letzten Freitag nach dem Vorlegen von besser als erwarteten Unternehmenszahlen zuversichtlich. Die Stahlnachfrage könnte im Laufe des Jahres auch in Europa wieder anziehen, richtete ArcelorMittal aus.

Dass die Eurozone den höchsten Handelsüberschuss seit ihrer Gründung im Jahr 1999 erzielt hat, hilft der Stahlkonjunktur wenig. Der Überschuss erhöhte sich von 10,1 Milliarden Euro im Februar auf 22,9 Milliarden Euro im März, wie das europäische Statistikamt Eurostat heute mitteilte. Analysten waren mit ihren durchschnittlichen Prognose von 12 Milliarden Euro viel zu pessimistisch.

Gelänge es den in Europa zu viel produzierten Stahl zu exportieren, gäbe es einen Hoffnungsschimmer. Allerdings stehen die Chancen dafür schlecht, weil er als zu teuer gilt.