Juni 2013

30.06.13

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne

  • Warm gewalzter Stahl Nordeuropa: 420-430 Euro
  • Warm gewalzter Stahl USA: 486 Euro / 632 USD
  • LME Rohstahl (Steel Billet): 88 Euro / 115 USD

Die Stahlkonjunktur in Europa rauscht immer tiefer in den Keller. Zum Ende der ersten Jahreshälfte sinken die Importpreise für warm gewalzten Stahl in Nordeuropa auf 420-430 Euro je Tonne. In der Vorwoche notierte die Stahlpreisentwicklung für Warmbreitband nach den Daten des Online-Portals "Metal Bulletin" noch bei 430-440 Euro.

25.06.13

Stahlpreis pro Tonne mit steilem Anstieg von 120 auf 175 USD

An der Londoner Metallbörse (LME) kommt es zu einem plötzlichen Anstieg der Stahlpreisentwicklung. Der Stahlkontrakt für Steel Billet (Stahlknüppel) kletterte am Kassamarkt von 120 Dollar am Freitag auf 175 Dollar am Montag. Unter Berücksichtigung der relevanten LME Wechselkurse erhöhte sich der Stahlpreis pro Tonne von 90,88 Euro auf 133,62 Euro (+47,03%).

24.06.13

Globale Stahlpreisentwicklung 2013 im Sommer-Abschwung

Die Stahlpreisentwicklung hat sich in einer weiteren Abwärtsspirale verfangen. Der globale Stahlpreisindex für Lang- und Flacherzeugnisse der renommierten Metallberatungsgesellschaft MEPS ist zum dritten Mal in Folge gefallen. Damit liegt eine bestätigte Abwärtsbewegung vor. Frühestens im Herbst könnte sich die Stahlkonjunktur daraus befreien.

22.06.13

Das Dilemma: Tiefe Stahlpreise und hohe Eisenerz-/Kohlepreise

Die Stahlpreise haben sich seit der tiefen Rezession der Weltwirtschaft im Frühjahr 2013 um magere 20 Prozent erholt. Anders sieht es bei Eisenerz und Kohle aus. Am Rohstoffmarkt stiegen die Eisenerzpreise seither um 45 Prozent. Kohle hat sich um etwa 60 Prozent verteuert. Vor diesem Hintergrund ist die miserable Performance der Stahlaktien wenig verwunderlich.

20.06.13

Depressive Stahlpreise rufen Ratingagentur auf den Plan

Die Stahlkonjunktur in Europa wird nach Einschätzung der Ratingagentur Moody's auf absehbare Zeit sehr schwach bleiben. Der Ausblick für die europäische Stahlindustrie auf Sicht von zwölf bis 18 Monaten bleibt negativ. Hintergrund sind die sinkenden Stahlpreise und eine schwache Kapazitätsauslastung.

19.06.13

Schrottpreise aktuell / Schrottpreisentwicklung 2013

Die Schrottpreisentwicklung befindet sich seit dem Frühjahr auf dem absteigenden Ast. Im bundesweiten Durchschnitt vergünstigte sich der Lagerverkaufspreis für Altschrott von 250,80 Euro im März auf 236,30 Euro im Mai, wie die Bundesvereinigung Deutscher Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen (BDSV) auf ihrer Webseite mitteilt.

16.06.13

Stahlpreisentwicklung saust auf 600 USD je Tonne nach oben

In den USA haben sich die Stahlpreise für Warmbreitband seit der zweiten Maiwoche um vier Prozent erhöht. Deutschlands Hüttenbetreiber glänzen mit einer hohen Kapazitätsauslastung. Gleichzeitig deutet sich eine Bodenbildung bei den Stahlpreisen für das Vorleistungsprodukt Steel Billet (Stahlknüppel) an.

10.06.13

Stahlpreisentwicklung stabil / Schrottpreise bröckeln

Die Stahlpreise stabilisieren sich. Der an der Londoner Metallbörse (LME) gehandelte Stahlkontrakt für Steel Billet (Stahlknüppel) kletterte in den zurückliegenden zwei Wochen von 125 USD (96 Euro) auf 135 USD (102 Euro) pro Tonne. Es könnte die lang ersehnte Trendwende einer Stahlpreisentwicklung sein, die im August 2011 bei 690 USD (476 Euro) notiert hatte und seither massiv einbrach.

06.06.13

Stahlpreise: "Ich rechne durchaus mit noch schlimmeren"

Niedrige Stahlpreise hindern den österreichischen Hüttenbetreiber Voestalpine nicht daran einen Gewinn von mehr als einer halben Milliarde Euro auszuweisen. Wegen der sinkenden Stahlpreisentwicklung häufen ArcelorMittal, ThyssenKrupp und Salzgitter Verluste an. Die Abwärtsspirale könnte weitergehen, sagt Voestalpine-Chef Wolfgang Eder.

Aktienkurs Voestalpine (Bild: Bloomberg)

04.06.13

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne

  • Warm gewalzter Stahl Nordeuropa: 455-475 Euro
  • Warm gewalzter Stahl Südeuropa: 440-465 Euro
  • Warm gewalzter Stahl USA: 456 Euro / 588 USD
  • LME Rohstahl (Steel Billet): 100 Euro / 130 Euro

03.06.13

Die Stahlpreisentwicklung 2013 zieht es im Juni nach oben

Sehr viel schneller als bisher gedacht könnte es mit der schrumpfenden Produktion im Euroraum vorbei sein. Die Stahlpreise würden sich allmählich aus dem Tal der Träne befreien. Zentrale Fundamentaldaten aus Nord- und Südeuropa deuten darauf hin, dass es diesmal mehr sein dürfte, als der Silberstreif am Horizont.

02.06.13

"…keine Ahnung, wohin sich der Stahlpreis entwickeln wird"

Der sinkende Stahlpreis und die trostlose Entwicklung der Stahlaktien sind zwei Seiten der gleichen Medaille. Wenn die Stahlpreisentwicklung wieder anzieht, steigen die Gewinne der Hüttenbetreiber. Das Ergebnis: Die Aktienkurse von ThyssenKrupp, Salzgitter sowie Klöckner & Co. werden den Dax deutlich hinter sich lassen.

Empfohlener Beitrag

Stahlpreis Prognose: Etwas runter und deutlich hoch