19.07.13

Schrottpreisentwicklung 2013 bricht auf 259 Euro je Tonne ein

Die Schrottpreisentwicklung sinkt auf den niedrigsten Stand seit mehr als drei Jahren. Nach den Daten der europäischen Stahlvereinigung Eurofer lag der durchschnittliche Schrottpreis in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien im Juni bei 259 Euro pro Tonne. Im Mai waren es noch 280 Euro.

Das Schlimmste dürften die Schrotthändler mittlerweile überstanden haben. Eurofer stellt eine Stabilisierung der europäischen Konjunktur für die zweiten Jahreshälfte in Aussicht. Für 2014 rechnet der Verband mit einer allmählichen wirtschaftlichen Erholung, die jedoch langsam ausfallen dürfte.


Im Juni 2013 war der Schrottpreis mit 259 Euro je Tonne so niedrig wie zuletzt im März 2010. Seit Monaten kennt Schrottpreisentwicklung nur eine Richtung, nämlich die nach unten. Der Schrottpreis sank zwischen Januar und Juni von 305 auf 259 Euro (-15,1%).

"Der Stahlverbrauch wird in diesem Jahr beinahe 4,5 Prozent sinken. Steigende Importe verschlimmern den Einfluss der schwachen Nachfrage für die Stahlhütten in der EU", erklärt der Direktor von Eurofer, Gordon Moffat. Für 2014 rechnet Moffat mit einen Anstieg des Stahlverbrauchs um zwei Prozent gegenüber 2013.