19.08.13

Schrottpreis für Mischschrott steigt von 110 auf 120 €/Tonne


Die Schrottpreisentwicklung ist am steigen. Händler kaufen Mischschrott aktuell für 120 Euro je Tonne an. Vor einem Monat lagen die Ankaufpreise mit 110 Euro um 8,3 Prozent tiefer. Der Schrottpreis für Scherenschrott erhöhte sich von 130 Euro auf 140 Euro (+7,7%).

Eine Tendenz zu höheren Schrottpreisen haben derweil auch die Statistiker des europäischen Stahlverbandes (Eurofer) festgestellt. Der Eurofer-Index der durchschnittlichen Lagerverkaufspreise in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien konnte zum ersten Mal seit vier Monaten wieder steigen. Er erhöhte sich von 259 Euro im Juni auf 262 Euro im Juli.

Vieles spricht dafür, dass die Schrottpreisentwicklung in den nächsten Monaten weiter zulegen wird. Das konjunkturelle Umfeld hat sich deutlich verbessert. Der Euroraum ließ eine zweijährige Rezession hinter sich. Die Wirtschaft in den 17 Euroländern wuchs im zweiten Quartal um 0,3 Prozent gegenüber dem Vorquartal.

Weil die Schrottpreise steigen, dürften auch die Stahlpreise anziehen. Ursache ist eine Marktsituation, die durch Angebotsüberhänge gekennzeichnet ist. In einem solchen Umfeld geben die Schrottpreise den Ton an, erklärt die Stahlexpertin Timna Tanners von der Bank of America Merrill Lynch.