20.04.15

Stahlpreise und Stahlmarkt im April 2015 - Update 2

Der Stahlpreis für an der Londoner Metallbörse (LME) gehandelten Rohstahl (Steel Billet) liegt aktuell bei 295 Dollar pro Tonne. Seit zwei Monaten tritt der Kontrakt bei 290-295 Dollar auf der Stelle. Der Seitwärtsbewegung ging ein Rückgang um 40 Prozent voraus. Anfang Februar 2015 notierte die LME-Stahlpreisentwicklung noch bei 480 Dollar.

In Anbetracht eines geringen Preisdrucks von Importen notierten die Stahlpreise für Warmband (Hot-Rolled Coil) in Südeuropa zuletzt vorwiegend bei 390-395 Euro pro Tonne, meldet Shanghai Metals Market. Nordeuropäisches Warmband blieb bei 403 Euro, wodurch es die die Spanne von 403-405 Euro seit vier Wochen nicht verlassen habe.

Weiterlesen: Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg)

Der von dem Preis- und Informationsdienst Platts ermittelte Stahlpreis für US-Warmband lag per 17. April 2015 bei 445-455 Dollar pro Tonne. Kalt gewalzter Stahl lag bei 570-590 Dollar. Die Preise gelten ab Werk für den Bundesstaat Indiana.

Die Rohstahlproduktion in den Vereinigten Staaten sank in der zum 12. April 2015 endenden Woche um 12 Prozent auf 1,62 Millionen Tonnen, wie das American Iron and Steel Institute (AISI) mitteilte. Die Kapazitätsauslastung lag mit 68,8 Prozent mehr als 20 Prozentpunkte niedriger als in Deutschland und knapp 10 Prozentpunkte unterhalb des EU-Durchschnitts.

Chinas Stahlexporte beliefen sich im März 2015 auf 7,7 Millionen Tonnen. Das waren 1,3 Prozent weniger als im Februar 2015. Im Vergleich zum Vorjahresmonat exportierte das Reich der Mitte jedoch um 13,9 Prozent mehr fertige Stahlerzeugnisse.