24.04.15

Stahlpreise und Stahlmarkt im April 2015 - Update 3

In Nordeuropa bleiben die Stahlpreise für Warmband (Hot-Rolled Coil) in einer Preisspanne von 400 Euro bis 405 Euro pro Tonne, berichten The Steel Index/Shanghai Metals Markets. Hintergrund sei eine stabile Nachfrage.

Eine gedämpfte Nachfrage liege in Südeuropa vor, obwohl Marktteilnehmer auf eine bessere Lage im Automobilsektor verweisen. Italienische Stahlproduzenten bieten Warmband für 400-405 Euro an. Viele Transaktionen werden aber 10 Euro darunter abgeschlossen.

Die Importpreis von Warmband liegt Berichten zufolge bei 370-380 Euro für Lieferungen CFR-italienischer Hafen (der Verkäufer liefert die Ware an Board des Schiffes).

Die Geschäftstätigkeit auf dem europäischen Stahlmarkt schwächte sich vor Ostern etwas ab, meldet die Metallberatungsgesellschaft MEPS. Viele Stahlproduzenten hätten aber Vorlaufzeiten bis Ende Juni oder sogar Juli. Die langen Lieferzeiten gingen auch auf verbesserte Exportperspektiven wegen des schwachen Euros zurück.

Im zweiten Quartal neigen die Stahlpreise in Europa dazu auf den gleichen Niveau wie im ersten Quartal zu liegen, erläutert MEPS.

In China haben sowohl die Warmbandpreise als auch die Baustahlpreise die Woche auf einem höheren Niveau beendet, teilt Steel First mit. Eine Rallye der Eisenerzpreise habe Verkäufer dazu verleitet ihre Stahlpreise anzuheben.