Mai 2015

29.05.15

Stahlpreise und Stahlmarkt im Mai 2015 - Update 5

Der Stahlpreis für warm gewalzten Stahl sinkt in Nordeuropa um 7 Euro auf 392 Euro pro Tonne, meldet The Steel Index. Die meisten Transaktionen fallen in eine Spanne von 390-400 Euro, wobei größere Aufträge am unteren Ende der Spanne abgeschlossen werden. In Südeuropa sinkt der Warmbandpreis gegenüber der Vorwoche um 2 Euro auf 384 Euro.

27.05.15

Stahlpreise und Stahlmarkt im Mai 2015 - Update 4

Der Stahlpreis für warm gewalzten Stahl steigt um mehr als sechs Prozent. An der Rohstoffbörse in Chicago gehandeltes Warmband klettert von 450 Dollar (413 Euro) auf 479 Dollar (439 Euro). Die Stahlpreisentwicklung notiert so hoch wie seit zwei Monaten nicht mehr.

26.05.15

Aktuelle Stahlpreise und Schrottpreise

Der Stahlpreis für Rohstahl (Steel Billet) sinkt um 5 Dollar Tonne auf 290 Dollar pro Tonne. Damit setzt sich eine seit drei Monaten währende Seitwärtsentwicklung fort. Den letzten größeren Ausschlag an der Londoner Metallbörse (LME) gab es im Februar 2015, als der Rohstahlpreis von 480 Dollar auf 290 Dollar einbrach.

20.05.15

Stahlpreise und Stahlmarkt im Mai 2015 - Update 3

Die durchschnittlichen Transaktionspreise für nordeuropäisches Warmband lagen zuletzt bei 395-405 Euro pro Tonne, meldet The Steel Index. In Südeuropa haben die Stahlproduzenten versucht Stahlpreise von 395-400 Euro durchzusetzen. Sie bekamen jedoch im Schnitt 10 Euro weniger von den Käufern.

18.05.15

Stahlpreise und Stahlmarkt im Mai 2015 - Deutschland II

Deutschlands Rohstahlproduktion lag im April 2015 um zwei Prozent niedriger als im April 2014, teilt die Wirtschaftsvereinigung Stahl mit. Insgesamt wurden 3,64 Millionen Tonnen Stahl erzeugt. Das Bild täuscht ein wenig, da die Produktion vor einem Jahr wegen eines verstärkten Lageraufbaus überdurchschnittlich hoch ausfiel. Statistiker sprechen von so genannten Basiseffekten.

15.05.15

Stahlpreise und Stahlmarkt im Mai 2015 - Update 2

Der in Chicago gehandelte Kontrakt für warm gewalzten Stahl klettert von 445 Dollar auf 450 Dollar pro Tonne. Der Anstieg findet im Lichte einer deutlichen Aufwertung des Euros statt. Der Eurokurs notierte an Himmelfahrt mit 1,1445 Dollar auf dem höchsten Stand seit drei Monaten.

12.05.15

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg)

Die Stahlpreise für warm gewalzten Stahl (Hot-Rolled Coil) treten in Nordeuropa bei 399 Euro und in Südeuropa bei 390 Euro pro Tonne per 10. Mai 2015 auf der Stelle, wie eine aktuelle Referenzpreisliste von The Steel Index zeigt. In den USA verteuert sich Warmband um 1 Dollar auf 446 Dollar. Es ist das erste Wochenplus seit Anfang November 2014.

11.05.15

Stahlpreise und Stahlmarkt im Mai 2015 - Deutschland

Deutschlands Industrieproduktion erleidet entgegen den Erwartungen einen Rückschlag. Die Fertigung im Verarbeitenden Gewerbe sank im März 2015 um 0,5 Prozent im Vergleich zum Vormonat, wie das Wirtschaftsministerium in Berlin mitteilt. Volkswirte waren von einem Anstieg um 0,4 Prozent ausgegangen.

07.05.15

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg)

Der Stahlpreis für warm gewalzten Stahl (Hot-Rolled Coil) sinkt in Nordeuropa per 3. Mai 2015 um 1 Euro auf 399 Euro pro Tonne, wie der Preisdienstleister The Steel Index mitteilt. In Südeuropa gibt Warmband um 2 Euro auf 390 Euro nach, während es in den USA um 2 Dollar auf 445 Dollar nach unten geht.

05.05.15

Schiebt die Eisenerz-Rallye die Stahlpreise an?

Der zentrale Rohstoff für die Stahlproduktion legt in wenigen Wochen um 22 Prozent zu. Aktuell kostet Eisenerz am chinesischen Hafen von Tianjin 56,80 US-Dollar pro Tonne. Noch im April 2015 sank der Eisenerzpreis mit 46,70 Dollar auf tiefsten Stand seit zehn Jahren. Im Vergleich zum Mai 2014, als Eisenerz 100 Dollar gekostet hatte, ist die Eisenerzpreisentwicklung trotz der jüngsten Rallye weiterhin sehr tief.

04.05.15

Stahlpreise und Stahlmarkt im Mai 2015

"200.000 Tonnen Rohstoffe und Stahl werden täglich über die Bahn transportiert. Ein 3-Tage-Streik im Schienengüterverkehr stellt die Stahlunternehmen vor riesige Probleme. Die Deutsche Bahn befördert für die Stahlindustrie in Deutschland ca. 65 Millionen Tonnen im Jahr", erläutert die Wirtschaftsvereinigung Stahl die Belastungen des Bahnstreiks.

Empfohlener Beitrag

Stahlpreis Prognose: Etwas runter und deutlich hoch