19.04.16

Hohe Nachfrage: Silberpreis mit steilem Anstieg auf $16,90

Auf dem Silbermarkt kommt es aktuell zu großen Verschiebungen. Der Silberpreis klettert mit 16,90 US-Dollar (14,90 Euro) je Feinunze (31,1 Gramm) auf den höchsten Stand seit zehn Monaten. Das Edelmetall, das auch ein Industriemetall ist, hat im laufenden Jahr bereits um 22% zugelegt. Zu Jahresbeginn lag der Silberpreis bei 13,80 Dollar (12,70 Euro).

Wie hoch die Nachfrage nach Silber als Industriemetall ist, zeigt das Gold-Silber-Verhältnis. Ende Februar 2016 konnte man mit einem Gramm Gold noch knapp 84 Gramm Silber kaufen. Inzwischen ist das Verhältnis auf 74 gesunken, da der Silberpreis in den letzten zwei Monaten wesentlich stärker gestiegen ist als Goldpreis.

Gold und Silber werden von Anlegern gekauft, um sich von den Papiergeld-Schwemmen der Notenbanken zu schützen. Beide sind Wertspeicher. Silber wird darüber hinaus von Unternehmen, die Medizintechnik herstellen, der Solarbranche und Elektronikindustrie benötigt. Deswegen steigt der Silberpreis oft, wenn sich die Metallpreise für Aluminium, Messing, Zink etc. erhöhen.

Wer Silberschmuck oder Silberbesteck sein eigen nennt, für den könnte es trotz des steilen Anstiegs noch zu früh sein, um zu verkaufen. Vor fast genau fünf Jahren war der Silberpreis auf 49,84 Dollar (34,25 Euro) gestiegen.