08.04.16

Wirtschaftswachstum Deutschland 2016: Moody's sieht 1,8%

Deutschlands Wirtschaftswachstum 2016 werde sich auf 1,8% belaufen, prognostiziert Moody's. Damit ist die Ratingagentur, die Deutschland seit Jahren die höchste Bonität verleiht, optimistischer als die meisten Konjunkturforscher (DIHK-Prognose liegt bei 1,3%). Moody's begründet seine Einschätzung mit der robusten Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt und tiefen Ölpreisen. Die Vorhersage hat allerdings einen Haken.

Eine Wirtschaftsabkühlung in Chinas und anderen aufstrebenden Volkswirtschaften könnte nach Meinung von Moody's die Konjunktur bremsen. Danach sieht es momentan aber nicht aus. Die deutschen Exporte haben im Februar stärker zugelegt als erwartet, teilt das Statistische Bundesamt mit. Für Volkswirte ist das ein Indiz dafür, dass sich Chinas Wirtschaft, einem der größten Abnehmer deutscher Güter, stabilisiert.


Das Produzierende Gewerbe hat seine Güterherstellung im Februar gegenüber dem Vormonat um 0,5% nach unten gefahren. Der Rückgang fällt nicht so stark aus wie von Konjunkturexperten befürchtet. Sie hatten mit einer Abnahme um 1,8% gerechnet. "Insgesamt ist das Produzierende Gewerbe recht positiv in das Jahr 2016 gestartet, (...). Sowohl für die Industrie- als auch für die Bauproduktion sind im ersten Quartal solide Zuwächse zu erwarten", kommentiert das Wirtschaftsministerium in Berlin.