03.05.16

Aktuelle Schrottpreise je Tonne (1.000 kg)

Die Ankaufspreise für Mischschrott und Scherenschrott klettern im Mai weiter. Hintergrund sind höhere Lagerverkaufspreise für Schrotthändler auf der einen, und höhere Schrottpreiszuschläge auf der anderen Seite. Stahlverarbeitende Unternehmen am Ende der Kette müssen tiefer in die Tasche greifen.

Für Mischschrott aus Eisenabfällen unterschiedlicher Materialstärke zahlen Schrotthändler in Deutschland aktuell 0,10 Euro je Kilogramm (kg). Das sind zwei Cents mehr als im April und doppelt so viel wie im Januar und Februar, als Mischschrott lediglich 0,05 Euro/kg brachte. Scherenschrott mit einer Wandstärke von 4-6 Millimetern liegt aktuell bei 0,12 Euro/kg - nach 0,07 Euro im März und 0,06 Euro im Januar.

Der Lagerverkaufspreis für Stahlaltschrott erhöhte sich seit Jahresbeginn von 128,90 Euro auf zuletzt 163,70 Euro je Tonne (1.000 kg). Der Anstieg zeigt, dass Elektrostahlwerke und herkömmliche Stahlwerke Stahlrecyclings-Unternehmen höhere Preise zahlen, die diese wiederum an Schrotthändler weitergeben.

Auf der anderen Seite stellen Stahlproduzenten ihren Kunden höhere Schrottpreiszuschläge in Rechnung. Der Schrottpreiszuschlag für Stabstahl kletterte von 94 Euro im Dezember 2015 auf 123 Euro je Tonne im Mai 2016. Der Schrottpreiszuschlag für Blankstahl erhöhte sich von 108 Euro auf 142 Euro.