13.05.16

Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg) - Westeuropa/USA

Der Stahlpreis für Warmband in Deutschland, Frankreich und Benelux kann den steilen Anstieg vom April im Mai noch einmal übertreffen. Warmband verteuerte sich von 392 Euro am 25. April auf 417 Euro am 9. Mai, wie aus einer aktuellen Preisliste von "Steel Benchmarker" hervorgeht. Es ist die sechste Erhöhung in Folge der im 2-Wochen-Rhythmus aufgezeichneten Stahlpreisentwicklung.


Bereits im Zeitraum 11. April bis 25. April hatte es ausgehend von 368 Euro einen kräftige Erhöhung um 24 Euro je Tonne gegeben. Trotz einer inzwischen seit 8. Februar 2016 ununterbrochenen Anstiegsphase bleibt die Lage in der europäischen Stahlindustrie schwierig, wie der jüngste Rückgang der Rohstahlproduktion in Deutschland wieder einmal zeigte.

In den USA kostete Warmband im Berichtszeitraum 625 US-Dollar (548 Euro) je Tonne. Das waren 66 Dollar mehr als Ende April 2016. Der Warmbandpreis für eine Short Ton (907,18 kg) stieg um 60 Dollar auf 567 Dollar. Auch hier täuscht der Preisanstieg über die tatsächliche Lage hinweg. In einer neuen Analyse des US-Stahlmarktes spricht die Ratingagentur Moody's Investor Service nur von einem vorübergehenden Schub für die Stahlproduzenten.