11.07.16

Aktuelle Schrottpreise je Tonne (1.000 kg)

Der Stahlschrottpreis bleibt auf Sinkflug. Im Fokus steht der türkische Importpreis für homogenen Eisen- und Stahlschrott (Heavy Melting Steel, HMS 1/2) gemischt im Verhältnis 80:20. Er fiel um 6 US-Dollar auf 229 US-Dollar (204 Euro) je Tonne, wie aus einer Preismeldung von "The Steel Index" per 17. Juni 2016 hervorgeht. Mitte Mai 2016 waren es noch 326 Dollar (288 Euro).

In der Zwischenzeit hat der an der Londoner Metallbörse (LME) gehandelte Stahlschrottkontrakt weiter an Boden verloren. Er fiel seit dem 17. Juni von 230 Dollar (205 Euro) auf zuletzt 214 Dollar (193 Euro). Der ebenfalls auf einer türkischen Schrottmischung basierende LME-Kontrakt befindet sich damit auf dem tiefsten Stand seit vier Monaten.

Die Schrottzuschläge für Edelbaustähle sind per 1. Juli 2016 kräftig gefallen. Der Zuschlag für Stabstahl sank auf 112 Euro - nach 184 Euro per 1. Juni 2016, wie einschlägige Webseiten von deutschen Stabstahlproduzenten zeigen. Der Schrottpreiszuschlag für Blankstahl fiel von 211 Euro auf 129 Euro (-38,86%).

Der Ankaufspreis für Edelstahlschrott beim Schrotthändler bleibt hingegen stabil. Für Edelstahl der Legierung V2A zahlen Schrotthändler aktuell im Schnitt 0,57 Euro je Kilogramm (kg). Das ist in etwa genau so viel wie vor drei Monaten. Hintergrund sind steigende Preise für Chrom und Nickel, die neben Eisen Hauptbestandteile der V2A-Legierung sind.

Der Nickelpreis kletterte an der LME zuletzt über 10.000 US-Dollar (8.930 Euro) je Tonne, nachdem er zu Beginn des zweiten Quartals 2016 noch bei 8.500 Dollar (7.500 Euro) lag.