19.07.16

Stahlpreise und Stahlmarkt: Dienstag, 19. Juli 2016

Bei den Preisentwicklungen von Betonstahl und Eisenerz deutet sich eine Trendwende an. Nachdem die Preise in den letzten vier Wochen fast ununterbrochen gestiegen sind, geht es jetzt wieder nach unten. Der in Shanghai gehandelte Betonstahlkontrakt sinkt um 3% auf 2.439 Yuan (328 Euro) je Tonne. Eisenerz gibt ebenfalls 3% nach und liegt damit bei 56,20 US-Dollar (50,63 Euro).


Die deutsche Wirtschaft ist offenkundig dann doch nicht so stark, wie es die Deutsche Bundesbank in ihrem aktuellen Monatsbericht darstellt. Finanzmarktexperten beurteilen die konjunkturellen Ausblick für Deutschland so schlecht wie zuletzt im November 2012, teilt das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) mit. Als Grund wird die von dem Brexit-Votum ausgehende wirtschaftliche Schadwirkung genannt.

Die Stahlpreise in Europa sind seit etwa einem Monat auf breiter Flur am fallen. In Westeuropa sank der durchschnittliche Verkaufspreis für Warmband von 439 Euro auf 415 Euro je Tonne. An der Londoner Metallbörse (LME) fiel der Betonstahlkontrakt von 402 US-Dollar (362 Euro) auf 381 Dollar (Euro), während der Stahlschrottkontrakt seinen Abstieg von 230 Dollar (207 Euro) auf 217 Dollar (197 Euro) fortsetzte.

Zum Thema:
Aktuelle Stahlpreise pro Tonne (1.000 kg) - Westeuropa/USA